20.01.2015
|
Rassistische Rentnerin beleidigt Ausländer im Zug und schlägt 14-Jährigen
KASSEL
So eine zornige Rentnerin haben wohl die Wenigsten bisher zu Gesicht bekommen. Im Zug nach Kassel Hauptbahnhof soll sie ausländische Passagiere beleidigt haben. Als ein Junge sie darauf ansprach, schlug sie ohne Vorwarnung zu.

Was hat diese Rentnerin nur dermaßen auf die Palme gebracht? Auf der Fahrt in einem Regionalexpress von Kassel-Wilhelmshöhe zum Hauptbahnhof hat sie am Freitag gegen 17.40 Uhr einen 14-Jährigen aus Staufenberg (Landkreis Göttingen) geschlagen. Das berichtet die Bundespolizei.

Zuvor soll die etwa 70 Jahre alte Frau andere Reisende belästigt haben, sagt der Junge aus Staufenberg. Sie sei durch den Zug gelaufen und habe Ausländer beleidigt. Nach der Ankunft am Hauptbahnhof habe er die Frau auf ihr Verhalten angesprochen, sagt der 14-Jährige. Daraufhin schlug die Rentnerin ohne Vorwarnung zu und verpasste dem Jungen eine heftige Ohrfeige. Anschließend habe sich die rabiate Dame in Richtung Innenstadt entfernt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Hinweise zu der Dame geben kann, wird gebeten, sich unter 0561/816160, der kostenfreien Service-Nummer der Bundespolizei 0800/6888000 oder über Internet www.bundespolizei.de zu melden.

Die Gesuchte ist etwa 160 bis 165 Zentimeter groß. Sie trug eine grün-weiße Jacke mit Blumenmuster und hatte eine blaue Tasche dabei. / sps

Aktuelle Aktionen