21.01.2016
|
Schon wieder Attacke gegen Zugbegleiter: Schwarzfahrer bespuckt Kontrolleur
Fulda
Den Zugbegleiter beleidigt und wiederholt bespuckt hat ein 37-Jähriger aus dem bayerischen Schwabach. Der Mann war am frühen Donnerstagmorgen mit dem Euro-Night-Line von Nürnberg nach Fulda unterwegs. Zu der Tat kam es, als der Zugbegleiter ihn bei Fahrscheinkontrolle ansprach.

Den weiteren Angaben zufolge konnte die Kontrolle erst fortgeführt werden, nachdem am Bahnhof in Fulda Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Fulda hinzugezogen worden waren. Hierbei stellte sich heraus, dass der 37-Jährige keinen Fahrschein hatte.

Beamte des Bundespolizeireviers Fulda nahmen ihn daraufhin vorläufig fest. „Bei den polizeilichen Maßnahmen war er unkooperativ und renitent“, sagte Polizeisprecher Peter Dittel. Die Beamten leiteten gegen ein Strafverfahren ein.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann aus Schwabach wieder frei. Bei dem 37-Jährigen handelt es sich um einen albanischen Staatsangehörigen, der in der Bundesrepublik Deutschland Asyl beantragt hat.

Erst am Freitagabend war ein Zugbegleiter am Fuldaer Bahnhof attackiert worden. Der Angreifer war hier ein Mann aus Eichenzell. Erfahren Sie hier mehr: Überraschende Attacke: 52-Jähriger nimmt Zugbegleiter in Schwitzkasten und beleidigt ihn. / sar

Aktuelle Aktionen