FZ-Spendenaktion: Eine Bürgerinitiative der Nächstenliebe

17. Mai 2017
Region

Sie möchten Menschen helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen? Sie möchten, dass Menschen aus der Region Ihre Hilfe erfahren? Sie möchten die Gewissheit, dass Ihre gute Tat mit Gewissheit und bis auf den letzten Cent ohne Bürokratie bei Hilfsbedürftigen ankommt?

1973 hat unsere Zeitung die FZ-Spendenaktion „Ich brauche Deine Hilfe“ ins Leben gerufen. Daraus gewachsen ist die größte „Bürgerinitiative der Nächstenliebe“, die es in der Region gibt.

FZ-Spendenaktion: Eine Bürgerinitiative der Nächstenliebe

Grafik: SEM, Hintergrundbild: Fotolia

44 Jahre und mehr als 2,7 Millionen Euro an Spenden – das ist der imposante Zwischenstand. Immer im Mai ist der große Moment gekommen. Dann wird das Geld ausgezahlt, das Sie gespendet oder mit Aktionen eingespielt haben.

2017 waren dies 105.000 Euro an 55. Organisationen – von der Lebenshilfe bis hin zur Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs.

Es gibt natürlich die klassische Hilfe, die Direkteinzahlung auf das Spendenkonto. Es gibt aber auch die indirekte Hilfe. Klassiker hierbei sind Wander-Vierer , Rad-Vierer und Biathlon-Vierer. Hier „erlaufen“ beziehungsweise „erstrampeln“ Sie Geld für die gute Sache.

Haben auch Sie Ideen? Wollen auch Sie etwas auf die Beine stellen? Geht vielleicht ein Teil Ihres Eintrittsgeldes beim nächsten Konzert an „Ich brauche Deine Hilfe“? Backen Sie vielleicht Kuchen und verkaufen ihn beim nächsten Straßenfest für die Aktion? Ihre Kreativität bestimmt, wieviel Geld der Verein „Ich brauche Deine Hilfe“ jährlich ausschütten kann.

Die Redaktion berichtet über Ihr Tun, über Ihre gute Tat. Damit den Bedürftigen in der Region geholfen werden kann. Ansgar Erb, Geschäftsführer des Hospizes St. Elisabeth zu Fulda, sagt: „Um ein stationäres Hospiz überhaupt zu 100 Prozent finanzieren zu können, ist man auch auf Spenden angewiesen – unter anderem aus der FZ-Spendenaktion. Ich bin sehr, sehr dankbar, dass es sie gibt!“

Das sehen auch andere so. Beispielsweise Beate Richter-Pappert, Geschäftsführerin des Vereins Gemeinsam Leben – Gemeinsam Lernen, die sagt: „Durch Ihre finanzielle Unterstützung können wir unseren Menschen mit Beeinträchtigungen Hilfe zukommen lassen. Es zeigt uns, dass Sie unsere Arbeit wertschätzen.“

Oder Und Eva Lomb vom Blinden- und Sehbehindertenbund, Bezirksgruppe Osthessen, meint: „Dieser weitherzige Beitrag ist uns eine wertvolle Hilfe für unsere Arbeit.“

Helfen lohnt sich also: Wer „Ich brauche Deine Hilfe“ unterstützen möchte, der kann seine Spende auf folgenden Kontonummern überweisen:

• Sparkasse Fulda (BLZ 530 501 80), Konto 15 284, IBAN DE57 5305 0180 0000 0152 84

• VR Genossenschaftsbank Fulda (BLZ 530 601 80), Konto 10 472, IBAN DE25 5306 0180 0000 0104 72


Wer eine Spendenquittung benötigt, der kann diese beim Verlag Parzeller unter Telefon (06 61) 28 01 07 bei Natalja Schneider anfordern, da auf den Überweisungsträgern keine vollständige Adresse erscheint.

Redaktionell betreut wird die Aktion unserer Zeitung von Hanna Wiehe, die als Ansprechpartnerin unter der Telefonnummer (06 61) 28 03 16 und per E-Mail unter hanna.wiehe@fuldaerzeitung.de zu erreichen ist.

FZ-Spendenaktion: Eine Bürgerinitiative der Nächstenliebe

Überwältigende Resonanz: Im 44. Jahr der FZ-Spendenaktion „Ich brauche Deine Hilfe“ sind 105.000 Euro für 55 Organisationen zusammengekommen./ Foto: Jessica Vey