900 Schüler aus 20 Ländern geben Konzert auf dem Domplatz

10. Juli 2016
Fulda

Musik und Tanz auf dem Fuldaer Domplatz: Gut 900 Schüler der Musikalischen Grundschulen haben ein internationales Konzert aufgeführt. Sechs Musikalische Grundschulen aus dem Kreis sind vertreten.

So bunt kommt der Domplatz selten daher: Gut 900 Schüler der Musikalischen Grundschulen haben dort am Dienstag ein Konzert gegeben. Das Motto „We are the World“ setzen sie eindrucksvoll mit Musik und Tanz um. Bunte T-Shirts, Bänder und Trommeln zieren den Domplatz.

Mutig greift Paula zum Mikrofon. Die Cuna-Raabe-Schülerin ist die Erste, die sich vorstellt und die Zuschauer begrüßt: „Hallo, liebe Kinder, ich bin Paula und komme aus Deutschland.“ Dann läuft sie auf der Bühne eine Runde, hält die Deutschlandfahne hoch und gibt das Mikrofon ab. Ihre Mitschüler sind dran. Sie kommen aus Italien, Kamerun, Thailand, Mazedonien, Pakistan, Polen, Somalia und der Türkei. Die Begrüßung sprechen alle in ihrer Landessprache. Insgesamt lernen an der Cuno-Raabe- Schule 20 Nationen. Das Motto des Domplatzkonzertes „We are the World“ passt hierzu. Das Lied „Viele kleine Leute“ singen die Cuno-Raabe-Schüler aus voller Kehle.

Begrüßungen auf 20 verschiedenen Sprachen „We are the World“ als Motto

Insgesamt gibt es im Landkreis Fulda sechs Musikalische Grundschulen: Neben der Cuno-Raabe-Schule sind das die Astrid-Lindgren-Schule Hettenhausen, die Grundschule im Eitratal, die Grundschule Haimbach, die Grundschule Großenlüder und die Florenbergschule. Jede Schule bereitet das Programm vor. In diesem Jahr gehört der Tanz „Pata Pata“ von Miriam Makeba zu den Highlights.

„Seit Ostern werden die Stücke geübt“, erklärt Regionalkoordinatorin Elisabeth Bieling. Die Auswahl der Lieder und Tänze wird in Ansprache mit den Musikkordinatoren der jeweiligen Schule getroffen. „Ich bin immer begeistert, wie das Zusammenspiel wirkt. Für mich ist das der Höhepunkt im Schuljahr – ein tolles Gemeinschaftsprojekt“, sagt Bieling. / dan