Fulda im Zeichen von Bob Dylan: Ausstellung in fünf Galerien und Konzert im Kreuz

Fulda im Zeichen von Bob Dylan: Ausstellung in fünf Galerien und Konzert im Kreuz

09. September 2015
fULDA

Bob Dylan inspiriert. Künstler aus ganz Deutschland haben Lieder des legendären Rockpoeten auf Leinwand gebannt. Die Werke sind ab Samstag, 12. September, in mehreren Galerien in Fulda zu sehen.

Ein besonderes Konzert im Kreuz in Horas wird die zweiwöchige Bilderschau am Samstag um 20 Uhr eröffnen. Bob Dylan selbst ist 74 Jahre alt, seinen ersten Hit „Blowin’ In The Wind“ hat er vor mehr als einem halben Jahrhundert geschrieben. Doch bis heute ist sein Werk zeitlos aktuell – „Forever Young“ eben.

Wie sähe ein Lied aus, wäre es ein Bild? Bob Dylan gelingt es immer wieder, die Tiefe menschlicher Empfindung in Worte zu fassen. Für die Ausstellung „Sprechende Wahrheit“ haben nun Künstler Bob Dylans Texte in Bilder übersetzt. Zentraler Ort ist der Kaisersaal des Fuldaer Stadtschlosses mit einer „virtuellen“ Ausstellung. Die echten Kunstwerke präsentieren fünf Galerien in der Altstadt von Fulda.

Zur Eröffnung lädt die in der Region bekannte Song & Danceman Band am Samstag, 12. September, um 20 Uhr zum Konzert ins Kreuz. Die „Sänger und Tänzer“ haben dazu Gäste eingeladen: Der Student Leonard Schmidt demonstriert mit seiner Akustikgitarre, dass die Musik von Boby Dylan bis heute in jungen Leuten weiterlebt. Die Gruppe Sheep Dip zeigt eine ganz ungewöhnliche Seite von Dylans Musik: Die vier Irish-Folk-Verrückten spielen Dylan-Stücke, als hätte dieser seine Lieder auf der grünen Insel geschrieben.

Doch zurück zu den Liedern auf der Leinwand: Rund 30 Künstler zeigen ihre Bob-Dylan-Motive. Besucher der virtuellen Ausstellung im Stadtschloss erhalten einen Audio-Guide und erleben somit Bild und Musik im Dialog.

In der Galerie vor den Spiegelsälen im Stadtschloss stellen Maler aus dem Kunstkreis um den jüngst verstorbenen Jürgen Blum ihre Dylan-Interpretationen vor. In der Galerie Bilder Fuchs sind zwei Bilder von Michael Patrick Kelly zu sehen, besser bekannt als Paddy Kelly. Er hat die beiden Lieder „I Shall Be Released“ und „The Times They Are A-Changin“ auf der Leinwand adaptiert. In der Galerie Raab sind Bilder heimischer Künstler wie Bernd Baldus und Andrea Silvernnoinen zu entdecken. Marlies Piechotka präsentiert im Atelier und Laden Creatime ihr Bild „Sara“ und weitere Werke bekannter heimischer Künstler.

In der Galerie Kunst im Kutscherhaus schließlich widmen sich die Bilder von Georg Buhl aus Kassel einem Stück Musikgeschichte. Der bundesweit als Dylan-Spezialist bekannte Bodo Klös aus Lich erläutert Hintergründe zu Stücken wie „It’s All Over Now, Baby Blue“, „Jokerman“ und „Maggie’s Farm“.

Der Eintritt zu den fünf Ausstellungen ist frei. Karten für das Konzert im Kreuz kosten 13,10 Euro im Vorverkauf.