Lastwagen schleudert Abhang hinunter und bleibt unter Hochspannungsleitung liegen

18. April 2017
HOMBERG

Bei Schneefall verunfallte in der Nacht zum Dienstag ein mit Backwaren beladener Lastwagen auf der Landesstraße zwischen Homberg (Ohm) und Appenrod. Wie ein Polizeisprecher sagte, rutschte der Lkw auf winterglatter Fahrbahn aus einer Rechtskurve, fällte einen Leitpfosten und schleuderte einen Abhang hinunter.

Der 45-jährige Fahrer aus dem Landkreis Fulda blieb unverletzt. Da das Unfallwrack unter einer Hochspannungsleitung lag, gestaltete sich die Abschleppung sehr schwierig. So musste ein Spezialbergedienst aus dem Landkreis Gießen anrücken. Wie ein Sprecher des Dienstes an der Unfallstelle sagte, konnte aufgrund der Hochspannungsleitung kein Bergekran eingesetzt werden. In einer mehrstündigen Bergeaktion wurde der verunfallte Lastwagen mit Seilwinden geborgen. Die Landesstraße war dazu mehrere Stunden voll gesperrt, der Verkehr wurde über den Homberger Stadtteil Dannenrod umgeleitet. Der entstandene Sachschaden am Lkw konnte noch nicht beziffert werden, der Schaden am Leitpfosten beträgt 50 Euro. / pw