Lichterkette sorgt in Kirtorf für 20.000 Euro Schaden

18. Dezember 2017
Kirtorf

Eine defekte Lichterkette hat am Montagabend in Kirtorf rund 100 Einsatzkräfte auf den Plan gerufen.

Die Weihnachtsdekoration war auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses der Schulstraße in Brand geraten. Anwohner meldeten Rauch und Flammen aus dem Haus, sodass in der Folge mehr als 80 Feuerwehrleute mit Einsatzfahrzeugen aus allen Kirtorfer Stadtteilen, die Drehleiter der Feuerwehr Homberg, drei Rettungsteams sowie zwei Notärzte, eine Streife der Polizeistation Alsfeld und Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland zur Hilfe eilten.

„Die Lage war zunächst sehr unübersichtlich“, so Stadtbrandinspektor Heino Becker. Wie er schilderte quoll bei Eintreffen der Feuerwehr Brandrauch aus den oberen Etagen des Gebäudes und Bewohner wurden vermisst. In der Folge drangen Feuerwehrtrupps unter Atemschutz in das Gebäude vor und brachten die Hausbewohner ins Freie. Für die Maßnahmen musste auch eine Wohnungstüre aufgebrochen werden. Den schließlich auf dem Balkon entdeckten Brand hatten die Feuerwehrleute schnell gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Den durch den Brand entstandenen Sachschaden schätze die Polizei auf etwa 20.000 Euro. Die Überreste der defekten Lichterkette wurden von den Beamten sichergestellt. / pw