Bahnhof Fulda: Wehe, wenn der Regen kommt

22. August 2014
Fulda

Es ist in Fulda zum Running Gag geworden. Wenn schwarze Wolken aufziehen, beginnen die Witze: Gummiboot nicht vergessen, Freischwimmer machen im Bahnhof und und und. Wenn es aber nicht zu stark regnet, dann erfüllt Fuldas Bahnhof absolut die Anforderungen für eine Station seiner Größe – bis auf eine Ausnahme.

Zum Ranking der 21 Bahnhalte in unserer Region gelangen Sie HIER.

Immer mal wieder kam es in den vergangenen Monaten dazu, dass die Unterführung im Fuldaer Bahnhof nach Starkregen knöcheltief und mehr unter Wasser stand (siehe zum Beispiel HIER). Das Problem der verstopften Gullideckel hat man aber inzwischen offenbar im Griff, bei weiteren Starkregenfällen war lediglich die Straße an der Richthalle überflutet.

Sieht man von dieser Unannehmlichkeit ab, kann der Bahnhof in Fulda punkten. Die Ausschilderungen sind gut, die Lage ebenfalls. Es gibt „untenrum“ gute Einkaufsmöglichkeiten, Toiletten, viel Bahn-Personal bei Fragen und Problemen, die Unterführung und Bahnsteige sind sauber und gut ausgeleuchtet. Hier gibt es fast nichts zu meckern. Fast. Denn zwar gibt es ab Gleis 2 eine absolut vorbildliche Barrierefreiheit, nur Gleis 1 sowie die Nebengleise der Vogelsbergbahn sind mit nur 32 Zentimetern zu niedrig.

Bei den Fahrzeugen der Hessischen Landesbahn in Richtung Gießen ist das kein größeres Problem, schließlich sind hier Niederflurfahrzeuge mit niedrigem Einstieg im Einsatz. Auf Gleis 1 wird es aber problematisch. „Gerade hier halten die Züge nach Frankfurt, die von einem ganz großen Anteil der Fahrgäste genutzt werden“, bemängelt Thomas Kraft, Landessprecher des Fahrgastverbandes Pro Bahn. Ein Umbau des Bahnsteiges würde sich jedoch problematisch gestalten, da sich der Bahnsteig direkt am Bahnhofsgebäude befindet. Auch eine Verlegung der Züge nach Frankfurt auf ein anderes Gleis könnte eine Lösung sein, jedoch ist auch dies nicht einfach umsetzbar, da der Bahnhof ohnehin schon stark frequentiert ist.

Insgesamt ist dies am Bahnhof Fulda aber Jammern auf hohem Niveau. Da Fulda als Fernbahnhof innerhalb unseres Verbreitungsgebietes eine Sonderstellung hat, haben wir ihn nicht wie die anderen Stationen bewertet. Das Ranking aller übriger getesteter Bahnhöfe in unserem Verbreitungsgebiet finden Sie später auf unserem Portal.

Einen Artikel zur Rhönbahn und dem Problem von Vandalismus an Bahnhöfen finden Sie zudem HIER.

Zur Themenwoche:

Wir haben uns für Sie alle Bahnhöfe und Bahn-Haltepunkte in unserem Verbreitungsgebiet näher angeschaut, bewertet und mit der Deutschen Bahn sowie der Initiative Pro Bahn über die Ergebnisse gesprochen. Jeden Tag lesen Sie auf unserem Portal in dieser Woche Artikel dazu. Das komplette Ranking veröffentlichen wir am Ende der Woche. Alle bereits veröffentlichten Artikel finden Sie immer HIER unter der Rubrik „Aufreger der Woche“.

Zum Autor:

Der Verfasser der Themenwochen-Artikel, Daniel Krenzer, hat in Würzburg den Abschluss M.A. der Kulturgeographie mit dem Schwerpunkt Verkehrsgeographie erlangt. Von 2008 an war er zunächst Sportredakteur bei der Fuldaer Zeitung, ehe er im März dieses Jahres die Leitung der Onlineredaktion übernahm.