Eik – der heimliche Herrscher über das Löhertor

08. April 2015
Fulda

Während die Menschen über die Zukunft des Löhertors diskutieren, hat Kater Eik es sich dort gemütlich gemacht. Im Winter huscht er ins verwaiste Einkaufszentrum, um sich dort aufzuwärmen. Und im Frühling liegt er draußen, ausgestreckt auf dem Boden und genießt die Sonnenstrahlen. Eik hat die Herzen vieler Anwohner für sich gewonnen.

Zärtlich streicht Eik an den Beinen eines Anwohners entlang. „Eik kennt hier jeder“, sagt der ältere Herr. Der Kater lässt sich einige Male streicheln und läuft dann zu einem sonnigeren Plätzchen und lässt sich auf den Boden fallen. Hier darf ihn der Anwohner weiter streicheln.

Eiks Zuhause ist gegenüber. Seinem Herrchen hatte einmal der Eissalon im Löhertor gehört. Hier ist der Kater aufgewachsen und hat dort oft faul auf der Heizung gelegen. Mit den aktuellen Verhältnissen am und im verwaisten Einkaufszentrum hat sich Eik aber sichtlich gut arrangiert.

Gefüttert wird er gleich von mehreren Nachbarn, und deswegen scheut der Kater auch kaum vor einer offenen Tür zurück. Wenn es ihm zu kalt wird, huscht er auch schon einmal ins Löhertor.

Als der nette ältere Herr seine Haustür öffnet, springt Eik sofort herein. Er weiß, oben erwartet ihn ein köstlicher Snack für den Nachmittag. Und später gibt es vielleicht noch ein paar Streicheleinheiten von einem Anwohner oder einem der letzten Besucher des Löhertors. / sts