Schlitzer Esel beißt in McLaren – 30.000 Sachschaden

16. September 2016
Schlitz

Was haben eine Mohrrübe und ein orangefarbener McLaren gemeinsam? Bis auf die Farbe nicht viel, würde unsereiner sagen. Ein Esel in Schlitz hat das am Donnerstag anders gesehen. Er konnte sein Glück wohl kaum fassen, als er die „Riesenmöhre“ vor seiner Koppel erblickte.

Der Fahrer des McLarens hatte sein Auto rückwärts vor der Koppel des Tieres abgestellt. Dies teilt die Polizei mit. Der Vierbeiner biss gleich zweimal in das Heck des mehr als 300.000 Euro teuren Sportwagens. Dabei beschädigte das Tier den Lack und ein größeres Fahrzeugteil aus Karbon.

Der angerichtete Schaden liegt bei etwa 30.000 Euro. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar, mehr als ein „IAH“ war aus ihm nicht heraus zubekommen, so die Polizei. Der Esel werde daran noch ganz schön „zu kauen“ haben. / leof, pm