Schon wieder Attacke gegen Zugbegleiter: Schwarzfahrer bespuckt Kontrolleur

21 ene 2016 / 14:10 H.
Fulda

Den Zugbegleiter beleidigt und wiederholt bespuckt hat ein 37-Jähriger aus dem bayerischen Schwabach. Der Mann war am frühen Donnerstagmorgen mit dem Euro-Night-Line von Nürnberg nach Fulda unterwegs. Zu der Tat kam es, als der Zugbegleiter ihn bei Fahrscheinkontrolle ansprach.

Den weiteren Angaben zufolge konnte die Kontrolle erst fortgeführt werden, nachdem am Bahnhof in Fulda Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Fulda hinzugezogen worden waren. Hierbei stellte sich heraus, dass der 37-Jährige keinen Fahrschein hatte.

Beamte des Bundespolizeireviers Fulda nahmen ihn daraufhin vorläufig fest. „Bei den polizeilichen Maßnahmen war er unkooperativ und renitent“, sagte Polizeisprecher Peter Dittel. Die Beamten leiteten gegen ein Strafverfahren ein.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann aus Schwabach wieder frei. Bei dem 37-Jährigen handelt es sich um einen albanischen Staatsangehörigen, der in der Bundesrepublik Deutschland Asyl beantragt hat.

Erst am Freitagabend war ein Zugbegleiter am Fuldaer Bahnhof attackiert worden. Der Angreifer war hier ein Mann aus Eichenzell. Erfahren Sie hier mehr: Überraschende Attacke: 52-Jähriger nimmt Zugbegleiter in Schwitzkasten und beleidigt ihn. / sar

Sie erreichen das
Service-Center der Fuldaer Zeitung
sowie der weiteren Veröffentlichungen des Verlags Parzeller unter folgenden Rufnummern:
Abo-Service: 0661 280 310
Anzeigenverkauf:

Die Kontaktdaten des Anzeigenverkaufs finden Sie hier.

Kleinanzeigen können Sie direkt hier aufgeben.

Sie erreichen die
Redaktion der Fuldaer Zeitung
unter folgenden Rufnummern:

Sekretariat Redaktion: 0661 280 304 oder 0661 280 305

Sekretariat Lokales: 0661 280 308

...sowie über die Email-Adressen und Kontaktformulare, die sie unter diesem Link finden.

Bei allen weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen weiter. Infos zu Öffnungszeiten und weiteren Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.