„Who the fuck is Masud Akbarzadeh!?“

19. Mai 2017
Fulda

„Who the fuck is Masud Akbarzadeh!?“ Das ist die Frage. Gelüftet wird das Geheimnis am Samstag, 20. Mai, um 20 Uhr im Kulturkeller in Fulda.

Sie lesen eine Pressemitteilung der PR-Agentur „go public!“ im Wortlaut: „Kindisch-ernste Stand Up-Impro-Comedy“ ist wohl die treffendste Beschreibung für die (Lebens-)Kunst des schlagfertigen jungen Mannes. Durch Masuds Augen wird die alltägliche Welt zu einem aufregenden Spielplatz voller Fantasie, aber auch bitter-süßer Realität. Mit seinen Worten malt er Ihnen ein Gemälde voller ... blah blah blah... Schaut Euch seine Show an, verdammt!


In seinem ersten Soloprogramm Staffel 1: „Who the fuck is Masud Akbarzadeh!?“ stellt er sich der grauen Menschenwelt vor. Halten Sie sich an ihn und er wird Ihnen die tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus zeigen ... Genießen Sie einen Abend voller wirrer Geschichten und folgen Sie dem Sohn von Prinzessin Scheherazade und dem Piratenkönig vom Taka Tuka Land in die Welt eines jungen, oft missverstandenen Träumers ... in Masuds Welt,die Welt vom [dramatische Lesepause] Persianfreak.

Mehr Infos zu Masud gibt es auch unter masud-comedy.com, bei Facebook und auf YouTube. Karten gibt es im Vorverkauf für 14,20 Euro in allen Geschäftstellen der Fuldaer Zeitung und per Telefon unter der Tickethotline (0661) 280 644.