24 Teams starten beim ersten Lauf des „Hessisch-Bayrischen Biathlon-Vierers“ für FZ-Spendenaktion

20. Juli 2015
Bischofsheim

Bei gutem Wetter fand der erste Lauf des „Hessisch-Bayrischen Biathlon-Vierers“ zugunsten der FZ-Spenden-Aktion „Ich brauche Deine Hilfe“ im unterfränkischen Bischofsheim statt. Insgesamt nahmen 24 Teams teil.

Die Veranstaltung wurde als „3. Haselbacher MTB-Team-Biathlon“ vom Rad- und Wintersportverein (RWV) Haselbach und der „Königlich privilegierten Schützengesellschaft Bischofsheim“ ausgerichtet. Zur Siegerehrung begrüßte der Vorsitzende des RMV Haselbach, Michael Beer, und der Vorsitzende der „Königlich privilegierten Schützengesellschaft Bischofsheim“, Schützenmeister Georg Seiffert, neben den Teams und Gästen als Vertreter der Hauptsponsoren den Hilderser Regionalmarktleiter der VR Genossenschaftsbank Fulda, Egon Wehner.

Er bedauerte, dass in diesem Jahr elf Teams weniger am Start gewesen seien als im Vorjahr. Die ausgewählten Strecken, vor allem der 4,8 Kilometer lange Rundkurs, seien sehr anspruchsvoll gewesen und hätten den Teilnehmern einiges abverlangt. Ein besonderes Lob sprach er dem zwölfjährigen Ben Seidel aus, der mit seinem Vater Stefan sogar die große Runde gefahren sei.

Seiffert dankte den Hauptsponsoren für die Förderung der Spendenaktion „Ich brauche Deine Hilfe“, dem Organisationsteam der ausrichtenden Vereine und nicht zuletzt den heimischen Firmen für das Sponsoring einer Tombola, deren Preise an die Startnummern vergeben wurden. Besonderer Dank galt dem RWV-Radsportleiter Siegfried Neumann, der die Siegerpokale geschaffen hat. Bei der Veranstaltungsserie spenden die Hauptsponsoren Förstina Sprudel und VR Genossenschaftsbank Fulda je gefahrenem Kilometer zehn Cent für die Aktion „Ich brauche deine Hilfe“.

Ein Team besteht aus zwei Personen, die gemeinsam starten, zum Schießstand und ins Ziel kommen müssen. Während die Kinder und Jugendliche mit einem Lasergewehr ins „Schwarze“ trafen, mussten die Erwachsenen auf eine Entfernung von ebenfalls zehn Metern fünf 38 Millimeter große Klappscheiben treffen. Lob für die Streckenwahl fanden Jürgen Simon (Bischofsheim) und Sandra Herla (Langenbieber) vom Mixed-Team des RWV Haselbach. Die Strecke sei sehr herausfordernd sowie gut ausgeschildert gewesen.

Einen ausführlicheren Artikel zum Thema mit den Namen der jeweiligen Erstplatzierten der Wettbewerbe lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe unserer Zeitung sowie im E-Paper.