Interkulturelle Woche startet: Buntes Programm macht Fuldas Vielfalt erlebbar

31. August 2017
Fulda

Die Interkulturelle Woche ist in Fulda mittlerweile zur Tradition geworden. Unter dem diesjährigen Motto der bundesweiten Aktion „Vielfalt verbindet“ hat die Stadt Fulda in Kooperation mit dem Ausländerbeirat und dank des Engagements vieler Vereine und Migrantenorganisationen ein buntes Programm auf die Beine gestellt.

In Fulda sind Menschen aus über 100 verschiedenen Nationen beheimatet. „Eigentlich kann man deswegen sagen, dass Fulda 52 interkulturelle Wochen im Jahr hat“, sagt Bürgermeister und Sozialdezernent Dag Wehner. „Die Aktionswoche gibt aber nochmal einen schönen Anlass, um Besonderheiten und Gemeinsamkeiten zu feiern.“

Lesen Sie nachfolgend eine Pressemitteilung der Stadt Fulda im Wortlaut: Ein wichtiger Motor dieses Prozesses sei die seit diesem Jahr deutlich gestärkte Fachstelle Integration und Inklusion der Stadt, aber vor allem auch die Migrantenorganisationen, die sich in das Programm einbringen. Im Zeitraum vom 2. September bis 8. Oktober laufen über das gesamte Stadtgebiet verteilt kulturelle, informative und gesellige Veranstaltungen.

Unter anderem finden statt: eine Kunstausstellung, eine Podiumsdiskussion über Menschen- und Flüchtlingsrechte mit namenhaften Bundestagskandidaten, ein Schnupper-Arabischunterricht für haupt- und ehrenamtliche Deutschlehrer, eine Infoveranstaltung für Immobilienbesitzer zum Thema „Vermieten an Flüchtlinge“ und das vierte Integrationsfußballturnier für Freizeit- und Amateurmannschaften – um nur einige Beispiele zu nennen.

Highlight der Interkulturellen Woche ist das „Fest der Kulturen“ am 23. September ab 11 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. Abdulkerim Demir, Vorsitzender des Ausländerbeirates, freut sich über die Vielfalt an Akteuren: „So viele angemeldete Stände gab es bei der Interkulturellen Woche noch nie.“ Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich dort über die Arbeit von unterschiedlichen interkulturell tätigen Vereinen und Institutionen informieren und eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten probieren.

Umrahmt wird das Fest von einem bunten Bühnenprogramm mit musikalischen Beiträgen und Tanzvorführungen. Das gesamte Programm mit weiteren Infos kann auf www.fulda.de heruntergeladen sowie im Bürgerbüro der Stadt oder der Fachstelle Integration und Inklusion im Behördenhaus am Schlossgarten abgeholt werden. Es kann aber auch einfach mit einem Klick auf das Bild im Text oben heruntergeladen werden. / FZ