35-Jährige am Klinikum überfallen: Polizei sucht Zeugen

06. Dezember 2017
Fulda

Böse Überraschung am Dienstagabend: Eine 35-Jährige aus Eichenzell ist gestern gegen 18.50 Uhr auf dem Weg zu ihrem geparkten Auto am Klinikum überfallen und beraubt worden. Das berichtet die Polizei.

Die Geschädigte war laut den Beamten nach einem Klinikumbesuch zu Fuß in Richtung des nordöstlich gelegenen Schotterparkplatzes unterwegs.

Als sie plötzlich an ihrer Kapuze gezogen wurde, drehte sie sich um. Vor ihr standen zwei junge Männer die sie verbal bedrohten und ihr Geld forderten. Die Eichenzellerin reagierte nicht sofort. Die Unbekannten schlugen sie ins Gesicht. Daraufhin händigte sie einem der Täter ihren Geldbeutel aus, der daraus die Geldscheine entnahm.

Mit mehreren Euro Beute flüchteten die Räuber in Richtung Dr.-Dietz-Straße und weiter in die Dr.-Weinzierl-Straße.

Der Haupttäter war laut Beschreibung etwa 20 Jahre alt, 175-180 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Er war dunkel gekleidet mit Jeans, Hose und Daunenjacke, trug eine Base-Cap mit seitlich angebrachtem Nike-Emblem sowie schwarze Handschuhe.

Sein Komplize war bei etwa gleichem Alter und Größe von sportlich kräftiger Statur und hatte die gleiche Nike-Base-Cap auf.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache. / jos