Aus Frust Scheiben eingeworfen: Täter sofort gefasst

02. November 2013
Fulda

Vermutlich aus Frust weil ihm ein Aufenthalt in Fulda nicht gewährt wurde, hat ein Asylbewerber am Samstagmorgen am Landratsamt randaliert.

Um 10.55 Uhr meldete ein Anwohner, dass ein Mann gerade Scheiben am Landratsamt in Fulda einwirft. Aufgrund der guten Täterbeschreibung und eines Videos konnte der Täter unmittelbar danach in Tatortnähe festgenommen werden, wie die Polizei berichtet.

Der 20-jährigen Pakistani, der als Asylbewerber im Kreis Soest lebt, hatte tags zuvor bei der Ausländerbehörde Fulda vorgesprochen. Er wollte einen Aufenthalt hier in Fulda genehmigen lassen. Dies wurde aber vermutlich abgelehnt, was ihn dann offensichtlich zu dieser Tat trieb. Am Landratsamt wurden insgesamt 21 Scheiben beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000,- Euro. Der Täter wurde laut Polizei nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda entlassen und mit der Bahn Richtung Soest zurückgeschickt.

Laut Hausmeister wurden Steine zur Tatwaffe, die an der Rasenkante unter den Fenstern liegen. Insgesamt sind ganze 20 Fenster zu Bruch gegangen, eins davon sogar im ersten Stock des Gebäudes. Auch die Glastür am Eingang ist mehrfach zerbrochen und muss ersetzt werden. Vorerst werden Holzbretter vor die zerstörten Scheiben geklemmt, bis die nötigen Gläser geliefert werden können. /heb