Video: Das waren Merkels 43 Minuten auf dem Uniplatz in Fulda

25. August 2017
Fulda

Die Kanzlerin zu Besuch in Fulda! Und der Uniplatz war voll. Bei ihrem Wahlkampfauftritt in der Domstadt am Freitagabend hat Angela Merkel viele lobende Worte gehört und auch selbst geäußert. Andererseits gab es aber auch lautstarken Protest gegen die Bundeskanzlerin.

Hier gelangen Sie zur großen Bildergalerie:

Große Bildergalerie: Merkel spricht vor rund 4500 Menschen auf dem Uniplatz

Die Bundeskanzlerin zu Besuch in Fulda! Und der Uniplatz war voll. Bei ihrem Wahlkampfauftritt in der Domstadt am Freitagabend hat Angela Merkel viele lobende Worte gehört und auch selbst geäußert. Daneben gab es aber auch lautstarken Protest gegen die Kanzlerin.

Update, 21:30 Uhr: Die Polizei erklärte am Abend, dass der Wahlkampfkundgebung in der Spitze rund 4500 Besucher folgten. Dabei sei es zu geringfügigen Störungen durch einen Mann mit einem Megafon gekommen. „Er hatte außerdem zwei Plakate dabei, die möglicherweise strafbare Aussagen enthielten“, erklärte Polizeisprecher Martin Schäfer.

Cargando reproductor ...

Außerdem störten Anhänger der als rechtsextrem eingestuften Partei „Der III. Weg“ die Veranstaltung mit einem Transparent. Die vier angemeldeten Gegen-Versammlungen mit insgesamt knapp 100 Teilnehmern auf dem Bahnhofsvorplatz, der Bahnhofstraße und der Rabanusstraße seien nahezu störungsfrei verlaufen. Lediglich bei einer Versammlung stellte die Polizei zwei Personen fest, die Gegenstände dabei hatten, die nach dem Versammlungsgesetz nicht erlaubt sind.

Zur Einsatzbewältigung war die Polizei nach eigenen Angaben mit einer Kräfteanzahl im mittleren dreistelligen Bereich im Dienst. Das Polizeipräsidium Osthessen erhielt dabei Unterstützung von Kräften der hessischen Bereitschaftspolizei, des hessischen Landeskriminalamt sowie des Bundeskriminalamts.

+++ 20.00 Uhr +++ Wir schließen unseren Live-Ticker. Viel mehr zu dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel lesen Sie am Samstag in der ausführlichen Berichterstattung zum Thema in der gedruckten Ausgabe der Fuldaer Zeitung sowie im E-Paper.

+++ 19.51 Uhr +++ Das war s! Die Kanzlerin verabschiedet sich.

Video: Das waren Merkels 43 Minuten auf dem Uniplatz in Fulda

+++ 19.50 Uhr +++ Geschenke von Michael Brand: ein Buch über Bonifatius und ein Porzellanstück. Zuletzt gibt es die Nationalhymne.

+++ 19.49 Uhr +++ Standingovations für die Kanzlerin. Die Rede ist vorbei. Merkel ruft zum Schluss auf, Michael Brand und die Union zu wählen.

+++ 19.47 Uhr +++ Dunkle Wolken über Fulda.

Video: Das waren Merkels 43 Minuten auf dem Uniplatz in Fulda

+++ 19.46 Uhr +++ Merkel: „Die vielfältigen Traditionen machen Deutschland stark.“ So wie Fulda an Bonifatius erinnern würde, habe jede Region ihre Eigenheiten.

+++ 19.44 Uhr +++ Ein großes Lob spricht die Kanzlerin den ehrenamtlichen Helfern und Kommunalpolitikern aus, die sich in der Flüchtlingskrise engagiert haben. Sie macht aber auch klar: „So ein Jahr wie 2015 darf sich nicht wiederholen.“ Deshalb müsse man die Fluchtursachen bekämpfen.

+++ 19.42 Uhr +++ Thema Sicherheit: „Ein herzliches Dankeschön an jede Polizistin und jeden Polizisten, dass sie für Sicherheit sorgen.“ Den Ausbau der Videoüberwachung in Fulda begrüßt die Kanzlerin: „ Wir müssen die Täter fassen und die Opfer schützen.“ Zum islamistischen Terror sagt Merkel, dass die Staaten zusammen arbeiten müssten. Auch mit den USA.

+++ 19.35 Uhr +++ Jetzt wird es über dem Universitätsplatz seltsam dunkel. Fängt es gleich an zu regnen?

+++ 19.34 Uhr +++ Merkels Rede dreht sich um die Entlastung des Mittelstands, den Dieselskandal und die Autoindustrie: „Die Autofahrer dürfen am Ende nicht die Zeche zahlen.“ Sie spricht die deutsche Innovationskraft und Bildung an, aber auch die Nachteile der Technologie: „Jeder hat beim Abendessen ein Smartphone dabei. Eltern und Kinder sprechen gar nicht mehr miteinander, sondern warten auf die nächste WhatsApp-Nachricht.“

+++ 19.29 Uhr +++ Vor allem von der Rabanusstraße kommt Lärm. „Merkel muss weg“-Rufe erklingen.

Video: Das waren Merkels 43 Minuten auf dem Uniplatz in Fulda

+++ 19.28 Uhr +++ Während Merkels Rede sind die Buhrufe und Trillerpfeifen sehr laut. Die Kanzlerin lässt sich davon nicht beirren: „Ich bin froh, dass in unserem Land auch Andersdenkende ihre Meinung vertreten können, ohne dass ihnen etwas passiert. Das ist nicht selbstverständlich.“

+++ 19.25 Uhr +++ Merkel lobt den Fuldaer CDU-Bundestagsabgeordneten: „Michael Brand macht einen prima Job.“

Das CDU-Wahlprogramm in 30 Minuten: Angela Merkel spricht in Gelnhausen vor 3000 Menschen

Bis zur Bundestagswahl sind es ab dem heutigen Dienstag noch 40 Tage. Die heiße Phase läutete die Bundekanzlerin auf dem Gelnhausener Obermarkt ein und gab ihrem Generalsekretär Dr. Peter Tauber zugleich Schützenhilfe in seinem Wahlkreis. Doch auf ungeteilte Gegenliebe stieß der Auftritt der Spitzen-Christdemokraten nicht.

+++ 19.20 Uhr +++ Schätzungsweise 5000 Menschen sind auf dem Uniplatz.

+++ 19.19 Uhr +++ Bouffier: „Die Menschen leben gut und gerne in Fulda.“ Um das zu verstärken, verkündet er, dass der Hessentag 2021 und die Landesgartenschau 2023 in Fulda stattfinden sollen. Der Ministerpräsident appelliert zudem daran, sich gegen die Rechtsextremen zu stellen, die morgen durch Fulda marschieren wollen.

Demo „Der III. Weg“: Gericht kippt einige Auflagen - bunte Gegenkundgebung

Gegen neun dieser Auflagen legte die Partei Widerspruch vor dem Verwaltungsgericht ein - teilweise mit Erfolg. Wie das Verwaltungsgericht am Freitag in der Pressemitteilung angab, sei den Rechtsextremen am Samstag unter anderem das Mitführen von zwei Trommeln gestattet worden. Die für Samstag, 26. August, angekündigte Demo der als rechtsextrem eingestuften Partei „Der III.

+++ 19.17 Uhr +++ CDU-Kreischef Dr Walter Arnold ist nun an der Reihe. „Sie sorgen dafür, dass es Deutschland gut geht. Alles Gute und Gottes Segen. Wir unterstützen Sie“, sagt er an Merkel gerichtet.

+++ 19.15 Uhr +++ Michael Brand gratuliert Alt-OB Hamberger: „Wir haben das Beste mitgebracht, das wir haben.“ Er spricht die lokalen Themen wie schnelles Internet, die Anti-Terror-Einheit in Hünfeld oder die Palliativversorgung an.

Video: Das waren Merkels 43 Minuten auf dem Uniplatz in Fulda

+++ 19.13 Uhr +++ Jetzt spricht Ministerpräsident Volker Bouffier und verkündet noch einmal, dass ab nächstem Jahr die Kindergärten kostenlos sein sollen.

+++ 19.10 Uhr +++ AfD und Windkraftgegner machen ordentlich Lärm. Das schüttelt die Kanzlerin einfach ab. „Es gibt Leute, die interessiert sich für Politik, und es gibt Gruppen, die machen lieber Krach.“

+++ 19.08 Uhr +++ Merkels erste Frage: „Wo ist denn der Oberbürgermeister? Ich will mich ins Goldene Buch der Stadt eintragen!“

+++ 18.59 Uhr +++ Kurz vor 19 Uhr. Bald müsste es losgehen. Das Medieninteresse ist jedenfalls riesig. Ein halbes Dutzend Kamerateams sind da.

+++ 18.53 Uhr +++ Die Chefin fehlt noch. Die anderen CDU-Größen sind schon da: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Landrat Bernd Woide, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, Bürgermeister Dag Wehner, Landtagsmitglieder Dr. Walter Arnold und Markus Meysner und viele mehr. Darunter auch der ehemalige Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Hamberger, der heute Geburtstag hat. Herzlichen Glückwunsch von uns!

Video: Das waren Merkels 43 Minuten auf dem Uniplatz in Fulda

+++ 18.45 Uhr +++ Neben dem Auftritt der Kanzlerin am Uniplatz steigt heute Abend auch noch ein Domplatz-Konzert mit Sarah Connor in Fulda. Zudem gibt es das Weinfest und eine Musical-Veranstaltung. Polizei und Ordnungsamt erwarten mehr als 10.000 Besucher in Fulda und rechnen mit Behinderungen. „Wir raten dringend dazu, das Auto zu Hause zu lassen“, sagte Polizeisprecher Martin Schäfer im Vorfeld.

+++ 18.39 Uhr +++ Es ist gerade einmal kurz nach 18.30 Uhr. Der Auftritt der Kanzlerin ist noch mindestens eine halbe Stunde entfernt. Dennoch ist der Uniplatz jetzt schon gerammelt voll. Kaum noch ein Platz ist übrig.

Merkel, Connor, Weinfest, Musical: Behörden rechnen mit großem Andrang in Fulda

Auftritt der Kanzlerin am Uniplatz, Domplatz-Konzert, Weinfest, Musical: Am Freitag finden in der Innenstadt gleich vier größere Veranstaltungen statt. Polizei und Ordnungsamt erwarten mehr als 10.000 Besucher in Fulda und rechnen mit Behinderungen. „Wir raten dringend dazu, das Auto zu Hause zu lassen“, sagt Polizeipressesprecher Martin Schäfer.

+++ 18.34 Uhr +++ Ob Angela Merkel auch auf die heutige Abrechnung ihres SPD-Widersachers eingeht. Martin Schulz warf der CDU-Politikerin und ihrer Partei in Frankfurt eine arrogante und abwartende Haltung vor. Merkel sei „ganz persönlich“ dafür verantwortlich, dass Frauen kein Rückkehrrecht aus Teilzeit- in Vollzeitjobs hätten. Sie habe es mit ihrer Richtlinienkompetenz verhindert. „Deutschland geht es gut. Aber das heißt nicht, dass es allen Menschen in Deutschland gut geht“, sagte Schulz. „Ich will als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland es besser machen.“

Aufklärungsflüge vor Besuch der Kanzlerin: Polizeihubschrauber über Fuldas Dächern

Über den Dächern Fuldas kreist am Mittwoch, 16. August, ein Hubschrauber der Polizei. Ein Schwerverbrecher wird aber nicht gesucht, beschwichtigt ein Sprecher.

+++ 18.25 Uhr +++ Der Hubschrauber ist endlich weg – somit kann die offizielle CDU-Wahlkampf Band starten. Mit Popmusik werden die wartenden Fuldaer unterhalten. Von der Bahnhofstraße jedoch klingen Trillerpfeifen durch. Dort haben sich Windkraftgegner versammelt. Auch die AfD ist mit Demonstranten auf dem Uniplatz.

+++ 18.17 Uhr +++ Die Moderation geht jetzt los – übernommen von einer Sky-Moderatorin. „Wenn die mächtigste Frau der Welt einen fragt, ob man helfen will, denkt man nicht lange nach“, erklärt die Sportexpertin. Zu Beginn wird einer von fünf CDU Wahlspots gezeigt.

Video: Das waren Merkels 43 Minuten auf dem Uniplatz in Fulda

+++ 18.10 Uhr +++ Die Sicherheitsvorkehrungen sind hoch: Über dem Platz kreist laut dröhnend ein Hubschrauber der Polizei. An allen Ecken und Enden sind Polizisten postiert. Allein im Steinweg stehen mehrere Polizeibusse – und auf dem Karstadt Scharfschützen.

Bundestagswahl 2017: Angela Merkel kommt nach Fulda

Bundeskanzlerin Angela Merkel macht Ende August in Fulda Wahlkampf. Die CDU-Vorsitzende wird am Freitag, 25. August, auf dem Universitätsplatz sprechen. Es ist einer von derzeit vier geplanten Auftritten Merkels in Hessen, teilt die hessische CDU mit.

+++ 18.00 Uhr +++ Die Kanzlerin kommt! Zwar erst um 19 Uhr, aber der Uniplatz füllt sich bereits eine Stunde vorher so langsam. Tausende Fuldaer sind schon da und warten auf Angela Merkel (CDU) bei ihrem Wahlkampfauftritt in Fulda. Mit unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts. / kir, sar