Ehemalige Tomesa-Klinik wird geschlossen

26.06.2013
Bad Salzschlirf

Das Gesundheitszentrum Fachkliniken Schlottmann GmbH steht vor dem Aus, nachdem auf der Gläubigerversammlung am 4. Juni dieses Jahres die Gläubiger den Beschluss über die Betriebsstilllegung gefasst haben, heißt es in einer Pressemitteilung. Zuvor habe Insolvenzverwalterin Julia Kappel-Gnirs alle Möglichkeiten genutzt, die namhafte ehemalige Tomesa-Klinik, die sich auf Dermatologie, Allergologie, Orthopädie und Rheuma spezialisiert hat, an einen Investor zu verkaufen. Nach ersten Interessenbekundungen seien alle Interessenten abgesprungen, ohne in konkrete Verhandlungen einzusteigen. Der einzige Investor (laut Informationen unserer Zeitung der ehemalige Bad Salzschlirfer Bürgermeister Armin Faber), der bereit gewesen wäre, die insolvente Klinik zu übernehmen, sei an den Kaufpreisvorstellungen der örtlichen Kreissparkasse als Eigentümerin für den Erwerb der Immobilien gescheitert. Um eine gesicherte Fortführung des Betriebs der Klinik zu erzielen, hätte der Erwerb der Klinik Ende Juni vollzogen werden müssen.

"Ich bedauere sehr, dass es nicht gelungen ist, dieses Gesundheitszentrum mit seinem guten medizinischen Ruf für den Kurort Bad Salzschlirf zu erhalten", sagte Insolvenzverwalterin Kappel-Gnirs von der auf Insolvenzen und Sanierung spezialisierten Frankfurter Kanzlei Hermann RWS. Von der Schließung der ehemaligen Tomesa-Klinik seien 62 Beschäftigte betroffen. Dazu zählen Ärzte, Pflegekräfte, Psychologen, Masseure und Sporttherapeuten. Auf einer Betriebsversammlung seien diese bereits über die betriebsbedingten Kündigungen und die geordnete Schließung von der Insolvenzverwalterin informiert worden.

Die Schließung des Gesundheitszentrums Fachkliniken Schlottmann sei unumgänglich, "da die prognostizierten Ausgaben die Einnahmen überschreiten und damit spätestens im Herbst eine deutliche Unterdeckung droht", heißt es in der Mitteilung. Während der Klinikbetrieb im Frühjahr und Sommer gute Belegzahlen aufweise, würden die Patienten im Herbst und Winter häufig ausbleiben. Eine Verringerung des Personals sei wegen des von den Krankenkassen festgelegten erforderlichen Personalschlüssels nicht möglich. Auf Nachverhandlungen würden sich viele Krankenkassen nicht einlassen. Probleme bei der Suche nach einem Investor hätten außerdem auch der Investitionsrückstau und die erheblichen Defizite beim Brandschutz bereitet. "Trotz der eingeleiteten Klinikschließung werden wir die Augen nach einem Investor aufhalten und nach einer Lösung suchen. Doch wir müssen realistisch sein. Das Zeitfenster schließt sich und auch die Mitarbeiter werden sich neue Arbeitsplätze suchen", sagt Insolvenzverwalterin Kappel-Gnirs. Bis zur Klinikschließung gehe der Betrieb weiter. Die verbleibenden Patienten würden noch bis Ende August in der Fachklinik weiter behandelt und untergebracht werden können.

Das Gesundheitszentrum Fachkliniken Schlottmann hatte am 28. Februar 2013 beim Amtsgericht Fulda wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag gestellt. Die Klinik war wegen fehlender Mittel in finanzielle Schieflage geraten. Aus dieser finanziellen Krise hat sie sich trotz aller Bemühungen nicht mehr erholen können.

Die Bemühungen waren umsonst: Die ehemalige Tomesa-Klinik muss schließen, 62 Beschäftigte erhalten betriebsbedingte Kündigungen. Der einzige Investor sei an den Kaufpreisforderungen der örtlichen Kreissparkasse gescheitert.

Sie erreichen das
Service-Center der Fuldaer Zeitung
sowie der weiteren Veröffentlichungen des Verlags Parzeller unter folgenden Rufnummern:
Abo-Service: 0661 280 310
Anzeigenverkauf:

Die Kontaktdaten des Anzeigenverkaufs finden Sie hier.

Kleinanzeigen können Sie direkt hier aufgeben.

Sie erreichen die
Redaktion der Fuldaer Zeitung
unter folgenden Rufnummern:

Sekretariat Redaktion: 0661 280 304 oder 0661 280 305

Sekretariat Lokales: 0661 280 308

...sowie über die Email-Adressen und Kontaktformulare, die sie unter diesem Link finden.

Bei allen weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen weiter. Infos zu Öffnungszeiten und weiteren Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.