Erfolg für Neunjährige: Platz drei für Fuldaer Klavierduo bei Bechstein-Wettbewerb

17. November 2016
Fulda

Toller Erfolg für die Klavierschülerinnen Letitia Bott und Eileen Tolsdorf (beide 9 Jahre), die an der Musikschule der Stadt Fulda von Maja Zirkunow unterrichtet werden: Beim dritten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche wurden sie für ihr überzeugendes vierhändiges Klavierspiel in der Altersgruppe I mit dem dritten Preis bedacht.

Das teilte die Magistratspressestelle mit. Der Wettbewerb fand den weiteren Angaben zufolge unter der Leitung von Professor Wolfgang Manz im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin statt und möchte die wieder wachsende Bedeutung der Gattung Klavierduo würdigen, die sich nicht zuletzt an den Musikhochschulen in Form von eigens eingerichteten Studiengängen manifestiert.

Das Duo hatte auch eines der speziell für diesen Wettbewerb komponierten Stücke einzustudieren, welche von ausgewählten jungen Komponisten geschrieben worden waren. So mussten sich die jungen Tastenkünstlerinnen das „Gespräch der Gartenzwerge“ von Susanne Hardt aneignen. Als Wahlstücke suchten sie sich zudem „En bateau“ aus Debussys „Petite Suite“ und den „Walzer op. 95“ von Dmitri Schostakowitsch aus. Letzteren spielten sie dann auch im Preisträgerkonzert des internationalen Wettbewerbs in Berlin. / FZ