Gewitter – Fans flüchten vom Domplatz: Und Sarah Connor singt doch noch

25. August 2017
Fulda

Während der Wahlkampfauftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am frühen Freitagabend noch (weitgehend) trocken über die Bühne ging, kann das vom zweiten Höhepunkt des Abends in Fulda nicht gesagt werden. Das Konzert von Sarah Connor stand wegen eines Gewitters kurz vor der Absage.

Gegen kurz nach 20 Uhr verließen bereits zahlreiche Besucher den Fuldaer Domplatz. Eine knappe halbe Stunden später schienen bereits alle Connor-Fans den Platz verlassen zu haben. Es regnete zunächst in Strömen und gewitterte sehr stark.

Die Konzertbesucher suchten Unterschlupf unter Schirmen oder auch in der Havanna-Bar. Eine offizielle Absage des Konzerts gab es jedoch zunächst nicht. Als das Gewitter begann, war noch kein Lied auf dem Domplatz gespielt, und das war auch gegen 21 Uhr noch so. Das Konzert sollte eigentlich um 20 Uhr beginnen.

Die Polizei erklärte gegen kurz vor 21 Uhr auf Nachfrage unserer Zeitung, dass wohl nur der Beginn des Konzerts nach hinten verschoben worden sei. Von einer Absage wusste die Beamten zumindest nichts. Zu der Uhrzeit war das Gewitter vorübergezogen und es regnete nur noch leicht. Die Veranstalter äußerten sich aber noch nicht. Um 21 Uhr begann Sarah Connor dann mit dem Konzert. / sar

Domplatz-Open-Airs: Startenor Erwin Schrott und Sarah Connor kommen nach Fulda

Die Open-Air-Konzerte auf dem Fuldaer Domplatz sind inzwischen zu einer hochgeschätzten Tradition geworden. In diesem Sommer darf sich das Publikum auf den Weltklassetenor Erwin Schrott freuen, der am Donnerstag, 24. August, auf dem Domplatz zu erleben ist. Einen Tag später, am 25. August, wird dann Sarah Connor auf dem Domplatz singen.