Feuerwehr rettet Vierbeiner: Hund nach Verkehrsunfall in Stoßstange verfangen

19. Mai 2017
Bad Soden-Salmünster

Glück im Unglück hatte am Donnerstagabend ein Hund in Bad Soden-Salmünster. Obwohl der Vierbeiner in einem spektakulären Verkehrsunfall verwickelt war, wurde er nur leicht verletzt.

Am frühen Abend ging eine 17-jährige Hundeführerin mit ihrem Hund, welcher nicht angeleint war, auf der Hanauer Landstraße spazieren. Als das Tier eine Katze entdeckte, setzte es zur Verfolgung an und lief davon. An der Ecke Roter Weg kreuzte es die Fahrbahn und wurde von einem Pkw erfasst. Der Hund verfing sich dabei so unglücklich in der Stoßstange des Wagens, dass er nur mit Hilfe der Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte. Trotz der Umstände wurde der Vierbeiner nur leicht verletzt und konnte seiner Besitzerin wieder übergeben werden. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.