Firma nimmt falschen Bagger mit – Polizeifahndung

19. Oktober 2016
Fulda

Verwirrung auf dem Bau: Ein Fuldaer Unternehmen stellte bei der Polizei Anzeige wegen eines gestohlenen Baggers. Wenig später stellte sich heraus: Der vermeintliche Diebstahl war eine Verwechslung. Ein anderes Unternehmen hatte den falschen Bagger abtransportiert.

Dass sich Diebe regelmäßig an Baustellen bedienen, ist hinlänglich bekannt. Erst vergangene Woche bauten Unbekannte in der Gemeinde Ebersburg ein Gerüst ab und nahmen es mit. Nun bedienten sich Unbekannte an einer Baustelle in Horas. Als Bauarbeiter Dienstagmorgen zu ihrem Arbeitsplatz in der Schlitzer Straße kamen, fehlte ein Minibagger – Wert: 50.000 Euro.

Der Unternehmer zeigte den Diebstahl an, stellte eine Belohnung von 1.000 Euro in Aussicht. Die Polizei schrieb den Bagger zur Fahndung aus, informierte die Medien über den Diebstahl.

Mittwochmittag löste sich der Fall von selbst: „Die Fahndung nach dem Minibagger kann eingestellt werden, er ist wieder da“, hieß es in einer Pressemitteilung der osthessischen Polizei. Eine andere Firma hatte ganz in der Nähe ebenfalls eine Baustelle. Mitarbeiter verluden aus Versehen auf der falschen Baustelle einen Bagger, transportierte ihn ab. Wenige Stunden später fiel der Irrtum auf, der Bagger kam zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurück. / kbk