Gelungene „Geburtstagsparty“: Aktionstag der Caritas auf dem Universitätsplatz

26. Juni 2017
Fulda

„Von Mensch zu Mensch“ war das Motto der Caritas, als sie sich am Freitag den Bewohnern und Gästen anlässlich des 100-jährigen Bestehens in der Stadtmitte präsentierte.

Lesen Sie nachfolgend eine Pressemitteilung des Caritasverbandes für die Diözese Fulda im Wortlaut: Optimal war das Wetter zum Aktionstag der Caritas „Von Mensch zu Mensch“ auf dem Fuldaer Universitätsplatz: schön, aber nicht zu heiß. Dementsprechend besuchten viele Fuldaer und Gäste der Stadt das Zelt-Dorf der Caritas, um mit dem katholischen Sozialverband das 100-jährige Bestehen zu feiern.

Die Caritas-Mitarbeiter hatten ein buntes Programm mit Anschauen und Mitmachen, Essen, Trinken und Musik vorbereitet. Nach einem mitreißenden Auftakt durch die Trommelgruppe der Carisma Werkstätten begrüßte Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch die Feiernden und stellte mit ein paar Sätzen die Caritas und ihre Arbeit kurz vor.

Sodann konnte er Bischof Heinz Josef Algermissen, den Schirmherren der Veranstaltung, auf der Bühne willkommen heißen, der in einem kurzen geistlichen Impuls über die Bedeutung der Caritas-Arbeit sprach und dann gemeinsam mit allen Anwesenden das „Vater unser“ betete. Ein Gospelchor des Jugendhilfeverbundes St. Elisabeth hatte den Auftritt des Bischofs musikalisch umrahmt.

Gelungene „Geburtstagsparty“: Aktionstag der Caritas auf dem Universitätsplatz

Die weitere Moderation von der Bühne übernahm Caritas-Vorstandsmitglied Malte Crome, der die einzelnen Auftritte ankündigte und verschiedene Gespräche mit Vertretern diverser Dienste der Caritas führte, um deren Arbeitsfelder vorzustellen. Ansonsten standen Spiel und Spaß im Vordergrund des Aktionstages: Es präsentierte sich das Behindertenhilfe-Projekt wort.los, das mit seinem Gebärdenchor auch beim Bühnenprogramm vertreten war.

Wer wollte, konnte mit wort.los gleich beim Fest erste Gebärden lernen. Für Experimentierfreudige gab es des Weiteren einen Sitz-Segway-Parcours von Marions events & trends zum Ausprobieren. Von der Jugendhilfe gab es Spiel- und Bastelangebote für Groß und Klein. Es gab ein Glücksrad und Luftballons für die Kids. Außerdem sorgte die UMA-Band (UMA gleich Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge) für einen rockigen Auftritt.

Bei der Altenhilfe gab es u.a. ein historisches Zimmer zu bewundern, und die Sozialen Dienste stellten die Jahreskampagne „Zusammen sind wir Heimat“ vor und präsentierten die große Palette ehrenamtlichen Engagements in der Caritas.

Getränke und Würstchen – vieles gesponsert von Partnern der Caritas – und Kuchen wurden gegen Spenden abgegeben. Aus dem Erlös wurden Anschaffungen für die Altenhilfe, Jugendhilfe und Behindertenhilfe finanziert, die sonst nicht möglich gewesen wären. / FZ