Kinderorthopäde begeistert von „Ein Herz für Kinder“ – Gerd Hohenberger im ZDF

11. Dezember 2017
Fulda/Berlin

„Es war eine grandiose Erfahrung.“ So bilanziert Kinderorthopäde Dr. Gerd Hohenberger (47) die ZDF-Samstagabend-Show „Ein Herz für Kinder“. Er war dabei, als in der Sendung das Hilfsprojekt „Feuerkinder Tansania“ vorgestellt wurde.

Von unserem Redaktionsmitglied Volker Nies

Schon um 14 Uhr war Hohenberger im Studio in Berlin. Die Generalprobe fand noch ohne die Stars statt. Sie trafen erst kurz vor der Sendung ein. „Es war ein Rieselgewusel“, erzählt Hohenberger. In der Sendung wurde sein Projekt, bei dem Kinder mit deformierten Beinen in Tansania operiert werden, mit einem Film der Vor-Ort-Hilfe vorgestellt. In ihm ist Hohenberger am OP-Tisch zu sehen.

Danach sprach Projekt-Initiatorin Dr. Annemarie Schraml live mit Moderator Johannes B. Kerner. In der Show wurden viele Projekte in Deutschland und der Welt gezeigt. Stars aus Unterhaltung, Sport und Politik warben um Spenden. 17,6 Millionen Euro kamen zusammen.

Die Feuerkinder erhalten mindestens 30.000 Euro. Die genaue Summe ist noch offen. Auf welche Stars Hohenberger nach der Show getroffen ist und warum ihn die Sendung so sehr beeindruckte, das lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der Fuldaer Zeitung und im E-Paper.