Tatort Bahnhofsvorplatz: Jugendlicher schlägt auf 15- und 17-Jährigen ein

20. Juni 2017
Fulda

Ein bislang unbekannter Jugendlicher hat am helllichten Tag auf dem Bahnhofsvorplatz mit der Faust auf einen 15- und einen 17-Jährigen eingeschlagen. Die Polizei sucht nun nach dem Täter und bittet um Mithilfe.

Wie die Beamten berichten, waren der 17-Jährige und sein 15-jähriger Begleiter am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr zu Fuß auf dem Weg vom Bahnhof in Richtung Innenstadt unterwegs. Bereits auf dem Bahnhofsvorplatz wurden sie von einem Jugendlichen aus einer Gruppe heraus angepöbelt.

„Als sie ohne darauf zu reagieren weitergingen, folgte ihnen die sechs bis siebenköpfige Gruppe, und der Rädelsführer schlug beide mit der Faust gegen den Kopf und mit der flachen Hand ins Gesicht“, sagte Polizeisprecher Martin Schäfer. „Danach ließ er von seinen Opfern ab.“

Der 15- und der 17-Jährige, beide deutscher Nationalität, wurden durch die Schläge leicht verletzt. Wie der Fuldaer Polizeisprecher erklärte, hätten die beiden Opfer gesagt, dass sie die Gruppe nicht gekannt habe. Der Schläger war den Polizeiangaben zufolge etwa 16 Jahre alt, 1,65 Meter groß und hatte eine schlanke Statur.

Seine schwarzen kurzen Haare hatten einen „Sidecut“ und waren nach rechts gegelt. Er trug blaue Jeans und eine blaue Bomberjacke. Die Beamten bitten um Hinweise an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer (0661) 1050, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache. / sar

Lesen Sie hier mehr:

Mädchen will Streit am Fuldaer Bahnhofsvorplatz schlichten - und wird niedergeschlagen

Sie hatte versucht, einen Streit zwischen einigen Männern zu schlichten. Dafür wurde ein 14-jähriges Mädchen Freitagabend am Fuldaer Bahnhofsvorplatz ins Gesicht geschlagen und zu Boden gestoßen, berichtet die Polizei. Als ein anderer Passant der Heranwachsenden zu Hilfe eilte, schlug der Täter erneut zu.