Klinikum Fulda: Ehrung für verdiente Mitarbeiter

30 Nov 2016 / 14:57 H.
Fulda

Der Vorstand des Klinikums Fulda hat langjährige und verdienstvolle Mitarbeiter im Rahmen einer feierlichen Jubilar-Veranstaltung geehrt. Mit dabei eine Mitarbeiterin, die ihr 40-jähriges und 17 Mitarbeiter des Klinikums Fulda, die ihr 25-jähriges Jubiläum feiern. Dreizehn Mitarbeiter wurden in den Ruhestand verabschiedet.

Folgend lesen Sie eine Pressemitteilung des Klinikums Fulda im Wortlaut:

Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Vorstandssprecher des Klinikums Fulda, begrüßte die Jubilare und Ruheständler, auch im Namen seines Vorstandskollegen Andrè Eydt, und bedankte sich für die langjährige Treue und ihren engagierten Dienst.

„Wir sind Ihnen dankbar und auch stolz darauf, dass wir Sie heute für ihre langjährige Tätigkeit auszeichnen und gleichzeitig einige von Ihnen in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden zu dürfen.“ Der Grundstein eines jeden Krankenhauses sind immer die Menschen, die dort ihren Dienst an den Patienten verrichten, so Menzel weiter.

„Daran hat sich seit der Gründung unseres Hauses im Jahr 1805 nichts geändert: Ihr Engagement, Ihre Arbeitsleistung, Ihre Zuwendung in der Vergangenheit und auch heute machen aus unserem Krankenhaus erst das was es ist – und dafür gebührt Ihnen unsere Anerkennung und Dank“, betonte Dr. Menzel. „Zu jeder Zeit haben die Bürgerinnen und Bürger der Region den Anspruch auf Kompetenz, Verantwortung und Geborgenheit an ihr Klinikum formuliert – und das ist stets die Richtschnur unseres Handelns“, so der Vorstandssprecher weiter.

Im Namen des Betriebsrates gratulierte auch der Betriebsratsvorsitzende Rolf Müller herzlich und betonte wie wichtig die langjährige Erfahrung, Wissen und Kompetenz der Beschäftigten insbesondere im Krankenhaus seien, um die täglichen Herausforderungen zu bewältigen.

Im Anschluss an seine Ansprache stellte Dr. Menzel jeden der zu Ehrenden persönlich vor und berichtete über den jeweiligen beruflichen Lebenslauf im Unternehmen. Gemeinsam mit dem Personalleiter Dr. Sebastian Schulten wurden allen Jubilaren sowie Ruheständlern als Zeichen des Dankes und der Verbundenheit Urkunden und Präsente überreicht.

Für ihr 40-jähriges Dienstjubiläum wurde geehrt:

Ilse Islei-Schulze hat von 1973 bis 1976 ihre Ausbildung zur Krankenschwester in der Universitätsklinik in Gießen absolviert und war dort bis 1985 tätig. Seit 1986 arbeitet sie als Fachkrankenschwester im Zentral-OP des Klinikums Fulda und ist dort als Praxisanleiterin tätig. Zudem unterrichtet sie seit fünf Jahren an der OTA-Schule am Bildungszentrum des Klinikums Fulda.

Für ihr 25-jähriges Dienstjubiläum wurden geehrt:

Ulrike Berboth war von 1988 bis 1990 als MTRA in der Röntgendiagnostik des Klinikums Fulda tätig, wechselte anschließend in die Sinntal-Klinik nach Bad Brückenau und kehrte am 1993 in die Radiologie des Klinikums Fulda zurück.

Andrea Braun arbeitete seit 1989 als Krankenschwester auf der Station 2A Wach, wechselte im April 1994 auf die Intensiv-Station und ist seit März 2000 wieder auf der Wach-Station der Station 2C tätig.

Heike Cyrus war seit 1991 als Krankenschwester auf der Station 5B tätig, wechselte 1995 auf die Station 6A und ist derzeit auf der Station 3C tätig.


Susanne Eiteljörge begann im Juli 1991 als Krankenschwester im Zentral-OP des Klinikums Fulda. 1992 wechselte sie zunächst auf die gynäkologische Station 9A, 2000 auf die Stationen 8A und 8B und 2005 auf die Station 1B. Seit 2016 ist sie in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie tätig.

Manuela Frohnapfel arbeitete von 1991 bis 1994 als Krankenschwester an der Uniklinik in Tübingen und von 1994 bis 1998 im Zentralklinikum in Augsburg. 1998 wechselte sie als Fachkrankenschwester auf die Intensiv-Station des Klinikums Fulda. Seit 2005 ist sie im Aufwachraum der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin tätig.

Dr. Helmut Füßler war von 1989 bis 1991 in der Klinik für Neurochirurgie des Klinikums Fulda zunächst als Arzt im Praktikum, 1991 als Assistenzarzt und 1997 als Funktionsoberarzt tätig. Im Jahr 2000 wurde er in der Neurochirurgie zum Oberarzt ernannt und wechselte ein Jahr später als Oberarzt in die neurochirurgische Klinik nach Offenbach.

Im April 2009 kam Dr. Füßler als leitender Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie ans Klinikum Fulda zurück.

Andrea Gemming ist seit 1991 als Küchenhilfe im Klinikum Fulda tätig.

Christa Grösch arbeitete seit Oktober 1991 als Krankenschwester auf der Station 6A und seit 2015 auf der Station 2B.

Thomas Heller ist seit 1991 als Diplom-Informatiker in der IT-Abteilung des Klinikums Fulda tätig und hat seit Juli 2002 die Funktion des stellvertretenden IT-Leiters inne.

Renate Heres hat 1991 als Arzthelferin in der Personaluntersuchung des Klinikums Fulda angefangen und arbeitet seit Juli 2008 in der Klinik für Neurologie als Stationsassistentin auf der Station 7B.

Christine Herrlich ist als Krankenschwester seit 1991 auf verschiedenen Stationen im Klinikum eingesetzt. Von 1993 bis heute ist sie auf der Station 2A tätig.

Susanne Hofmann-Happ arbeitete von 1991 bis 2003 als Krankenschwester im Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt/M. 2003 wechselte sie zunächst als Krankenschwester ins Herz-Jesu Krankenhaus Fulda und 2004 auf die Intensiv-Station des Klinikums Fulda. Von 2012 bis 2015 war sie im Klinikum als Study Nurse im Studienbüro tätig. Seit Juli 2015 ist sie auf der Intensiv-Station des Klinikums eingesetzt.

Simone Hohmann hat 1991 als Krankenschwester in der Julius-Maximilian-Universität in Würzburg angefangen. Im April 1993 wechselte sie ans Klinikum Fulda auf die Station 5A Intensiv und absolvierte von 1995 bis 1997 die Fachweiterbildung Intensiv.

Cornelia Huck war von 1991 bis 1995 zunächst Krankenschwester im Kreiskrankenhaus Pfaffenhofen. 1995 wechselte sie ins Klinikum Fulda. Dort war sie als Krankenschwester auf der Station 6B, 2013 auf der Station 2A und seit Juni 2016 Station der 6A tätig.

Sylvia Jäger-Weiss absolvierte von 1986 bis 1986 ein Praktikum und von 1986 bis 1989 eine Ausbildung zur Krankenschwester im Klinikum Fulda. Von 1989 bis 1990 war sie im Kantonspital Luzern als Krankenschwester tätig. Seit Juli 1990 ist sie wieder im Klinikum Fulda – auf der Station 3C – tätig.

Barbara Jakobi ist seit 1991 als Kinderkrankenschwester auf der Frühgeborenenstation-Station eingesetzt. Von 2007 bis heute arbeitet sie dort in der Milchküche.

Therese Juraszek arbeitet seit November 1991 bis heute als MTLA im Institut für Laboratoriumsmedizin.

Reinhold Klüh ist von 1991 bis heute als Mitarbeiter in der Leistungsabrechnung des Klinikums Fulda tätig.

Claudia Kraus arbeitete seit 1991 als Krankenschwester in der Universitätsklinik Tübingen. Im Juni 1992 wechselte sie ans Klinikum Fulda, zunächst auf die Station 1B-Wach, 2009 auf die Station 4B und seit 2012 in die Urologie-Ambulanz.

Sabrina Kress hat von 1989 bis 1991 ihre Ausbildung zur Bürokauffrau im Klinikum Fulda absolviert. Anschließend wurde sie in die Abteilung Zentraleinkauf übernommen. Seit 1995 ist sie als Mitarbeiterin im Zentrallager tätig, wurde dort 2011 zur kommissarischen stellvertretenden Leitung des Zentrallagers, 2013 zur kommissarischen Leitung des Zentrallagers und 2016 zur Leiterin des Zentrallagers ernannt.

Evelyn Kühlborn ist von 1991 bis heute als Krankenschwester auf der Station 4B tätig.

Simone Meller arbeitete seit 1991 als Krankenschwester auf der Station 2 Ost der Klinik für Psychiatrie und wechselte 2004 in die Endoskopie der Medizinischen Klinik II.

Helga Partosch ist seit 1991 als Ergotherapeutin in der Klinik für Psychiatrie tätig. Bis 1996 hatte sie die Leitung der Ergotherapie inne.

Cornelia Peters hat 1991 als Krankenschwester auf der Station 1B begonnen. 1996 wechselte sie auf die Station 1A und ist seit August 2015 als Angestellte im Archiv tätig.

Michael Roth ist seit 1991 als Angestellter im Archiv und seit 1992 als Angestellter im Bereich der EDV-Dokumentation im Institut für Laboratoriumsmedizin tätig. 2013 wechselte er in den Bereich der Anmeldung des Radiologiezentrums und war bis zuletzt im Patiententransportdienst tätig.

Anita Rothhaupt ist seit 1991 als Mitarbeiterin in der Küche des Klinikums Fulda tätig. 2008 wechselte sie als Stationshilfe in den Versorgungsdienst auf die Station 1B und 2014 als Versorgungsassistentin in die Zentralversorgung.

Ulrich Sattler hat bereits seine Ausbildung zum Krankenpfleger im Klinikum Fulda absolviert. 1991 war er als Krankenpfleger auf der Station 2B und 1996 auf der Station 2B-Intensiv tätig. Seit August 1996 arbeitet er im OP der Neurochirurgie.

Cornelia Sauer-Walsch hat 1991 als Krankenschwester auf der Station 4A angefangen und ist seit 1996 im Zentral-OP der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie tätig. 2005 wechselte sie zunächst auf die Station 1B-Wach und kehrte 2007 in den Zentral-OP zurück.

Kristian Schmidt ist seit 1991 als Krankenpfleger auf der Intensiv-Station eingesetzt.

Albert Schneider ist seit 1991 als Mitarbeiter im Finanz- und Rechnungswesen im Bereich Anlagenbuchhaltung eingesetzt.

Astrid Singhof ist seit 1991 als Krankenschwester auf der Station 1 Nord und seit 2000 auf der Station 1 Ost der Klinik für Psychiatrie tätig.

Kathrin Stemme ist seit 1990 als Küchenhilfe im Klinikum Fulda eingesetzt.

Ines Stransky ist seit 1991 als MTRA in der Radiologie tätig.

Katja Trapp-Rützel hat ihre Ausbildung zur Krankenschwester im Klinikum absolviert. 1991 wurde sie als Krankenschwester auf der Station 7B und 1993 auf der Intensiv-Station eingesetzt.

Eleonore Trice arbeitet seit 1991 als Krankenschwester auf der Station 7B und seit 2015 auf der Station 1C.

Brunhilde Ziegler arbeitete seit 1991 als Mitarbeiterin in der Küche des Klinikums Fulda. 2008 wechselte sie als Pflegehelferin auf die Station 2A und 2011 auf die Station 4C. Seit 2015 ist sie auf den Station 4C und 3C und seit 2016 auf der Station 6A tätig.

In den Ruhestand wurde verabschiedet:

Natalia Böhler (Krankenschwester der Station 4A), Gudrun Fischer (Krankenschwester der Anästhesie), Berta Flügel (Küchenhilfe), Monika Grasselino (Verpflegungsdienst der Station 8B), Christine Mahr (Kinderkrankenschwester der Station H22), Siglinde Matzek (Zentrallabor), Renate Merker (Krankenschwester Station 1A), Valentina Parschin (Küchenhilfe), Manfred Pfeil (Telefonzentrale), Gudrun Rohde (Krankenpflegehelferin Station 1B), Birgit Storch (Kinderkrankenschwester Station H23), Ilona Urbach (Krankenschwester Station R1N), Astrid Zehkorn (als Diplom-Sozialpädagogin im Sozialdienst)

Sie erreichen das
Service-Center der Fuldaer Zeitung
sowie der weiteren Veröffentlichungen des Verlags Parzeller unter folgenden Rufnummern:
Abo-Service: 0661 280 310
Anzeigenverkauf:

Die Kontaktdaten des Anzeigenverkaufs finden Sie hier.

Kleinanzeigen können Sie direkt hier aufgeben.

Sie erreichen die
Redaktion der Fuldaer Zeitung
unter folgenden Rufnummern:

Sekretariat Redaktion: 0661 280 304 oder 0661 280 305

Sekretariat Lokales: 0661 280 308

...sowie über die Email-Adressen und Kontaktformulare, die sie unter diesem Link finden.

Bei allen weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen weiter. Infos zu Öffnungszeiten und weiteren Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.