Leiche in Neuhofer Wald gefunden

12. Januar 2017
Neuhof

Jäger haben am Samstag im Wald bei Hattenhof eine Leiche gefunden. Laut Polizei handelt es sich um einen 32-Jährigen, der seit kurzem in Eichenzell gearbeitet hat. „Zu seinem Tod dürfte Erfrieren im Zusammenhang mit übermäßigem Alkoholgenuss geführt haben“, schreiben die Ermittler.

Die Jäger waren am Samstagnachmittag im Bereich des Gehringshofs zwischen Hattenhof und Büchenberg unterwegs. Sie veranstalteten eine Treibjagd. Dabei stießen sie auf die Leiche. Die Jäger riefen sofort die Polizei. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. „Der Körper war bereits zum Teil durchgefroren“, berichtete ein Polizeisprecher.

Der Leichnam wurde in die Gerichtsmedizin nach Gießen gebracht. Weil die Leiche zunächst auftauen musste, konnten mehrere Tage lang keine weiteren Untersuchungen durchgeführt werden. Seit wenigen Minuten herrscht Klarheit: Es handelt sich um einen 32-jährigen rumänischen Staatsbürger, der seit kurzem in Eichenzell gearbeitet hat. Im Dezember hatte er seine Unterkunft verlassen und war letztmalig am 21. Dezember lebend gesehen worden. Hinweise für eine strafbare Handlung haben sich nicht ergeben. / vn, kbk