Leichter Sachschaden, weitreichende Folgen: Unfallflucht in der Magdeburger Straße

16. September 2017
Fulda

Weitreichende Folge hatte ein leichter Verkehrsunfall am heutigen Samstag, 16. September, kurz nach Mitternacht in der Magdeburger Straße.

Wie die Polizei berichtet, wollte dort ein 24-Jähriger aus Hosenfeld an einem auf der Fahrbahn stehenden Pkw vorbeifahren. Er hupte kurz. Statt aber ihr Auto an die Seite zu fahren, stieg die Fahrerin aus – ohne ihr Fahrzeug gegen Wegrollen zu sichern.

Der Pkw der Frau rollte gegen das Fahrzeug des 24-Jährigen und verursacht dabei leichten Sachschaden.

Die Fahrzeugführerin – wie sich später herausstellte eine 48-jährige Frau aus Fulda – setzte sich daraufhin in ihr Auto und flüchtete, ohne sich um den Schaden von rund 300 Euro zu kümmern.

Der junge Mann fuhr ihr bis zu ihrem Wohnhaus hinterher, in das die Frau zunächst unerkannt verschwand. Die herbeigerufene Streife der Polizeistation Fulda machte die Dame schließlich im Haus ausfindig.

Dabei stellten die Beamten fest, dass die Frau unter Alkoholeinwirkung stand und vermutlich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Bei der Prüfung ihres ausländischen Führerscheins kam zudem der Verdacht für eine Fälschung des Führerscheins auf.

Die 48-Jährige erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr und Urkundenfälschung. / jos