Lkw auf B 27 verunfallt: 30.000 Euro Sachschaden

13. September 2017
Fulda

In der sogenannten Todeskurve ist am heutigen Mittwoch, 13. September, gegen 8.50 Uhr ein Sattelzug verunfallt. Kurz vor der Abfahrt Künzeller Straße verlor der Fahrer die Kontrolle über den Lkw und kam auf die rechte Bankette. Der Zug knickte ein, berichtet die Polizei.

Wie Feuerwehreinsatzleiter Marc Kümpel erklärt, riss die Abstützung vom Auflieger des Lkw den Tank auf. Diesel lief auf die Straße und in den Kanal. Der Kanal wurde von der Feuerwehr abgesichert. Der restliche Diesel wurde in Fässer gefüllt. Die Feuerwehr war mit fünf Einsatzfahrzeugen und 18 Personen vor Ort.

Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Die Höhe des Schadens beträgt rund 30.000 Euro.

Die Südfahrbahn der B 27 zwischen der Abfahrt Petersberger Straße und Abfahrt Künzeller Straße war längere Zeit voll gesperrt. Auch auf der Nordfahrbahn kam es in Höhe der Unfallstelle zu Behinderungen durch Feuerwehrfahrzeuge. / jos