Morgen startet die trend-messe: Das sind die Mitmachangebote

14. März 2018
Fulda

Die am Donnerstag startende trend-messe will auch dieses Mal als Schaufenster des regionalen Handwerks dienen. Besonders wichtig ist der Kreishandwerkerschaft Fulda, dass Jugendliche die Chance haben, sich praktisch auszuprobieren. Wir zeigen Ihnen, welche Mitmachangebote es gibt – auch neben den „lebenden Werkstätten“.

„Dem Handwerk fehlt ausreichender Nachwuchs. Mit dem Ausscheiden der geburtenstarken Jahrgänge aus dem Arbeitsleben in den nächsten Jahren wird sich der Fachkräftemangel im Handwerk weiter verschärfen“, sagt Dr. Herbert Büttner, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Fulda. „Deshalb setzen wir alles daran, die trend-messe auch immer mehr zu einer Plattform zur Gewinnung von Nachwuchs für das Handwerk auszubauen.“

Büttner weiter: „Junge Menschen für einen Beruf zu begeistern gelingt nicht mit Hochglanzbroschüren und realitätsfernen Versprechungen. Wir wollen nicht überreden, sondern wir möchten überzeugen. Deshalb laden wir junge Leute ein, auf der trend-messe zahlreiche Handwerksberufe praktisch auszuprobieren. Deshalb ist das Handwerk auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Lehrwerkstätten auf der trend-messe vertreten.“

Alle Infos, das ganze Programm: So genießen Sie die 6. trend-messe

Wenn am Donnerstag die trend-messe auf dem Messegelände Fulda Galerie startet, gibt es für die Besucher bei den rund 300 Ausstellern allerhand Themenwelten zu erkunden: Vom richtigen Grillen über den Bereich Handwerk und Ausbildung bis hin zu Tipps zur richtigen Ernährung.

Unter anderem diese Mitmachangebote gibt es auf der 6. trend-messe:

In Halle 1 (Stand 110) zeigt das Polizeipräsidium Osthessen, wie man sich wirkungsvoll vor Einbrüchen schützen kann. Die Messebesucher dürfen sich dort selbst als „Einbrecher“ betätigen und ein Fenster gewaltsam aufhebeln. Dabei werden sie überrascht feststellen, wie leicht und schnell man Fensterelemente mit den zumeist montierten Standardbeschlägen überwinden kann. Die Experten der Kripo empfehlen Interessierten gezielt, welche mechanischen und elektronischen Bauteile „ungebetene Gäste“ vor der Türe halten.

In Halle 3 bietet Sedelmayr Akkustik (Stand 312) aus Fulda einen Hörberatung und einen kostenlosen Schnellhörtest an. Die meisten Betroffen würden zu lange warten bis sie sich ein Hörgerät beschaffen. „Ignoriert man Hörprobleme, kann es zu einer Hörentwöhnung kommen. Was man nicht hört, kann vom Gehirn nicht verarbeitet werden. Auf Dauer wird so neben dem Hören auch das Verstehen immer schwieriger“, sagt Carsten Lorenz, Hörakustiker und Filialleiter bei Sedelmayr Akustik.

In Halle 6 stellt das Bad Hersfelder Unternehmen Grillfürst, Deutschlands größter Fachhandel für Grillgeräte und Zubehör, auf über 1.000 Quadratmetern Innovatives und Stylisches rund ums Outdoorcooking vor. Dort gibt es Grillvorführungen mit den Grillweltmeistern Marco Greulich, Thorsten Brandenburg und Klaus Breinig. Zudem wird auch an den Ständen der Hersteller Broil King, Napoleon, Outdoorchef, Monolith, Axtschlag und Don Marco’s gegrillt. Außerdem gibt ein Gin-Tasting mit Burgen-Drinks.

In Halle 7 haben Jugendliche an allen vier Messetagen in den 15 „lebenden Werkstätten“ die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung Berufe praktisch auszuprobieren. Beispielsweise gibt es eine Werkstatt für Straßenbauer, für Stahlbetonbau, für Gerüstbau – aber auch eine Genusswerkstatt, für alle, die gerne kochen und backen, und eine Malerwerkstatt.

An den ersten beiden Messetagen stellt die Kreishandwerkerschaft sogar den Schulen in der Stadt und im Landkreis Fulda einen kostenlosen Shuttlebus zur Verfügung. Das Mitwerkeln ist ohne Anmeldung möglich. Für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 17 Jahren ist der Messeeintritt gratis.

40 neue Aussteller dabei: 6. trend-messe startet am Donnerstag

„Gesundheit, Medizin und Wellness" lautet das diesjährige Sonderthema auf der trend-messe in Fulda. Neben vielen bewährten Stammausstellern sind bei der sechsten Auflage der am Donnerstagmorgen beginnenden Schau allein 40 Neuzugänge dabei. Insgesamt werden 284 Aussteller erwartet. Etwas weniger als 2017 (322).

In Halle 8 zeigen Anbieter dekorativer oder pflegender Kosmetika unter anderem bei Schminkberatungen und Vorführungen, wie man sich typgerecht in seiner Haut wohlfühlt. Ebenfalls in Halle 8 will das Unternehmen HelloFresh (Stand 819) seinen Kunden den Planungs- und Einkaufsstress rund ums Kochen abnehmen. Online oder über eine App können praktische Kochboxen mit drei, vier oder fünf Mahlzeiten für zwei bis vier Personen bestellt werden. Die frischen sowie vorportionierten Zutaten für die leckeren und gesunden Gerichte werden dann direkt nach Hause geliefert. Auf der Messe gibt es eine vergünstigte Messe-Probier- Aktion.

In Halle 9 geht es unter anderem um Sport und Fitness. Ein interessanter Anlaufpunkt ist dabei die Einlagenmanufaktur des Sanitätshauses Spiegel (Stand 901) aus Fulda. Auf die jeweilige Aktivität angepasste Einlagen können Einlagen ihre Träger beispielsweise beim Joggen, Fußball oder Tischtennis gezielt unterstützen, Gelenke und Muskulatur entlasten, die Leistungsfähigkeit steigern und Verletzungen vorbeugen. Auf der Messe kann man eine kostenlose Fußanalyse durchführen lassen. Über ein digitales Messsystem werden die Füße gescannt, analysiert und die Daten vor Ort an eine CNC-Fräse weitergeleitet, die dann direkt die individuell modellierten Einlagen für die Besucher fräst.

„Die „Nachwuchsgewinnung“ ist angesichts des Fachkräftemangels ein Dauerthema“ sagt Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) in einem Grußwort zur trend-messe. „Dass die Kreishandwerkerschaft und zahlreiche Innungsbetriebe die Messe als Plattform nutzen, um in Theorie und Praxis über verschiedene Ausbildungsberufe im Handwerk zu informieren, ist also weniger Trend, sondern vielmehr wertvolle Tradition – die konsequent um den Faktor Innovation erweitert wird.“ / sar