Nach 285 Tagen Suche: Familie aus Ulmbach findet vermissten Kater wieder

08. Juni 2017
Flieden/Ulmbach

Tierisches Happy End nach 285 Tagen Suche: Nachdem Kater Sunny fast ein Jahr verschwunden war, haben ihn seine überglücklichen Besitzer am Pfingstmontag wieder in die Arme schließen können. Das Tier war im August 2016 aus einer Katzenpension in Flieden abgehauen.

Wie der Tierschutzverein Fliedetal berichtete, hatten Astrid Kulzer und Jörg Reitz ihren geliebten Kater Sunny am 24. August 2016 in eine private Katzenpension in der Fliedener Reinhardtstraße gebracht, um sorgenfrei in Urlaub fahren zu können. Doch daraus wurde nichts, denn der Kater haute noch am selben Tag ab, und alle Suche nach ihm blieb ergebnislos.

Nach 285 Tagen Suche: Familie aus Ulmbach findet vermissten Kater wieder

Bis Pfingstsonntag. An diesem Tag sichteten Anwohner in der Bahnhofstraße in Flieden einen großen, rotgetigerten Kater mit weißem Bauch und blauen Halsband sowie goldener Glocke um den Hals. Er hatte sich in der Nähe der Schule auf einem Privatgrundstück gezeigt. Sunny war wieder aufgetaucht, nur wenige Meter von dem Ort entfernt, von dem er im August 2016 verschwunden war.

„Dort kam der Kater nun schon seit einigen Tagen zum Fressen hin“, berichtet Oliver Reiling, Vorsitzender des Tierschutzvereins Fliedetal. „Es schien ihm auch sonst ganz gut zu gefallen, denn er blieb dort einige Tage auf der Terrasse und kam immer wieder zum Fressen. Auch sonst war er sehr zutraulich, genoss Streicheleinheiten und die Gesellschaft der dortigen Bewohner.“

Nach 285 Tagen Suche: Familie aus Ulmbach findet vermissten Kater wieder

Die Bewohner riefen schließlich den Tierschutzverein Fliedetal um Hilfe. „Wir waren kurz darauf mit einem Team vor Ort und haben den Kater untersucht“, erklärt Reiling. „Er befand sich für einen Streuner in erstaunlich gutem Zustand. Wir konnten auch eine Tätowierung im linken Ohr feststellen, aber eine Abfrage bei den üblichen Datenbanken führte leider zu keinem positiven Ergebnis.“

So gab es zumindest kein ganz schnelles Happy End. Zu dem kam es dann aber als die Tierschützer am nächsten Tag auf eine ihrer eigenen Vermisstenmeldungen stießen. Die von Kater Sunny. „Die Beschreibung passte haargenau auf die Fundkatze in der Bahnhofstraße, so das wir uns sofort mit den Besitzern des vermissten Sunny in Verbindung gesetzt haben“, führt der Vorsitzende aus.

Nach 285 Tagen Suche: Familie aus Ulmbach findet vermissten Kater wieder

Reiling: „Nach 30 Minuten etwa, gegen 18.45 Uhr, am Pfingstmontag trafen Astrid Kulzer und Jörg Reitz völlig aufgeregt und aufgelöst bei uns in Flieden ein. Als sie dann ihren Kater Sunny auf der Terrasse erblickten, gab es kein Halten mehr. Es flossen unendlich viele Tränen, und die Freude war unbeschreiblich.“

Astrid Kulzer und Jörg Reitz hielten ihren geliebten Sunny wieder in den Armen. Die Familie aus Steinau-Ulmbach hatte fast ein Jahr nach ihrem vermissten Kater gesucht und die Hoffnung bis zuletzt nicht aufgegeben, ihn wieder zu finden. Ihre Suche wurde nun nach genau 285 Tagen mit einem Happy End belohnt. / sar