Neurochirurgie am Klinikum doppelt ausgezeichnet: Master-Zertifikat und Eurospine Diplom

13. Januar 2018
Fulda

In der Klinik für Neurochirurgie am Klinikum Fulda werden Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen bestens behandelt. Dies wurde auch seitens der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG) bestätigt.

Sie lesen eine Pressemitteilung des Klinikums Fulda im Wortlaut:

Mit der Verleihung des Master-Zertifikats hat die DWG den Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie, Dr. Nikolay Mirchev, für seine hohe Qualität im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie ausgezeichnet. Zudem wurde ihm von der Spine Society of Europe das „Eurospine Diplom“ erteilt. Damit gehört Dr. Mirchev zu den TOP-500 Experten auf diesem Gebiet.

Die Deutsche Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie (DGW) ist die größte, fachgebundene Wirbelsäulengesellschaft Europas und damit das interdisziplinäre Forum von Grundlagenforschern sowie konservativ und operativ tätigen Kollegen in Deutschland. Sie ist eine Vereinigung von Chirurgen, Unfallchirurgen, Orthopäden, Neurochirurgen sowie weiteren Personen, die auf dem Gebiet der Wirbelsäule in Klinik und Forschung tätig waren.

Mit der Auszeichnung wird Dr. Mirchev somit von qualifizierten externen Gutachtern bestätigt, dass er die hohen Qualitätsrichtlinien der DWG erfüllt. „Mit Dr. Mirchev haben wir einen hervorragenden Operateur, mit umfassenden Erfahrungen im Bereich komplexer Eingriffe an der Wirbelsäule“, freut sich Prof. Dr. Robert Behr, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Klinikum Fulda. „Diese zweifache Auszeichnung des Master-Zertifikats und des Eurospine Diploms ist deutschlandweit einzigartig“, so Behr weiter.