Domplatz-Open-Airs: Startenor Erwin Schrott und Sarah Connor kommen nach Fulda

22. August 2017
Fulda

Die Open-Air-Konzerte auf dem Fuldaer Domplatz sind inzwischen zu einer hochgeschätzten Tradition geworden. In diesem Sommer darf sich das Publikum auf den Weltklassetenor Erwin Schrott freuen, der am Donnerstag, 24. August, auf dem Domplatz zu erleben ist. Einen Tag später, am 25. August, wird dann Sarah Connor auf dem Domplatz singen.

Der ausdrucksstarke Bassbariton gilt als der gegenwärtig beste Interpret der großen Mozart-Partien, wodurch er bereits früh internationales Ansehen erlangte. Gemeinsam mit der Sopranistin Irina Polivanova und der Nordwestdeutschen Philharmonie bildet der Ausnahmekünstler am Donnerstag, 24. August, um 20 Uhr das Klassik-Highlight der diesjährigen Domplatz-Open-Airs in Fulda.

Die Sopranistin Irina Polivanova sowie die Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von Francesco Ivan Ciampa sind auf dem Domplatz die Partner von Erwin Schrott.

Domplatz-Open-Airs: Startenor Erwin Schrott und Sarah Connor kommen nach Fulda

Mit ihrem achten Studioalbum „Muttersprache“ setzte Sarah Connor Maßstäbe. Das Album verkaufte sich mehr als eine Million Mal und wurde mit Dreifach-Platin ausgezeichnet. Bereits weit über 300.000 Fans waren auf den Konzerten ihrer „Muttersprache-Live“-Touren. Am Freitag, 25. August, ist sie um 20 Uhr auch in Fulda auf dem Domplatz zu erleben.

Domplatz-Open-Airs: Startenor Erwin Schrott und Sarah Connor kommen nach Fulda

An den Veranstaltungstagen werden ab 14 Uhr die Bereiche Paulustor, Hauptwache, J.-Dyba-Allee und Hinterburg für jeglichen Verkehr geschlossen. Vorübergehend gesperrt sind dann auch die „Affengalerie“ ab 15 Uhr sowie der Parterrebereich des Schlossgartens. Ein Sicherheitsteam wird die Sperrung überwachen.

Durch die Schließung des Veranstaltungsgeländes können auch Fußgänger, die von der Innenstadt in Richtung Frauenberg wollen, nicht den Weg über die Pauluspromenade nehmen. Allerdings steht der Zugang über den Schlossgarten zur Verfügung. Hierzu sind die Ein- und Ausgänge am Schlosstheater und an der Winfriedschule zu nutzen. Dombesucher werden gebeten, den Zugang Marienkapelle über die Hinterburg (Parkplätze stehen hier nicht zur Verfügung) zu benutzen.

Domplatz-Open-Airs: Startenor Erwin Schrott und Sarah Connor kommen nach Fulda

Am Domplatz werden sich an den beiden Tagen Tausende Menschen versammeln. Foto: Linda Hopius

Fahrzeuge können während der Konzerte auf den Parkplätzen Ochsenwiese, Weimarer Straße und Alter Schlachthof abgestellt werden. Außerdem stehen die Parkhäuser zur Verfügung. Die Abendkassen und die Einlässe Hauptwache, J.-Dyba-Allee und Paulustor öffnen an beiden Tagen um 18.30 Uhr.

Der Veranstalter Provinztour gibt weitere Regeln bekannt: So werden die Besucher gebeten, Rucksäcke, Turnbeutel und Handtaschen, die größer als DinA4 sind, zu Hause zu lassen. Ebenfalls wird um eine frühzeitige Anreise gebeten, da es durch die Personenkontrollen zu längeren Wartezeiten beim Einlass kommen werde. Außerdem ist die Mitnahme von Getränken und Speisen verboten. Auf dem Veranstaltungsgelände ist durch einen Catering-Partner für Verpflegung gesorgt. Verboten ist unter anderem auch die Mitnahme von Stühlen und Hockern, Fotoapparate mit Wechselobjektiv und/oder Brennweite über 180 mm, Film- und Tonaufzeichnungsgeräte, Tablets sowie Selfie-Sticks. / bj, az