Präsidium des Deutschen Landkreistags zu Gast im Landkreis Fulda

13. Januar 2017
Fulda

Präsident Landrat Reinhard Sager blickte auf das Jahr 2016 zurück und sagte, dass auf Bundesebene viel für die Landkreise erreicht worden sei. Vor allem in Bezug auf die fünf Milliarden Euro zur Stärkung der kommunalen Finanzkraft.

Jetzt müsse es verstärkt darum gehen, die Finanzsituation der Kommunen auch in struktureller Hinsicht zu verbessern. Außerdem hat sich das DLT-Präsidium laut einer Pressemitteilung des Landkreises Fulda für eine weitere Beschleunigung der Asylverfahrens und eine konsequente Abschiebung abgelehnter Asylbewerber ausgesprochen.

Schließlich spielte die beabsichtigte Reform des Unterhaltsvorschusses eine Rolle. Hier forderte das Präsidium die Vereinfachung des Verfahrens, um Bürgern und Landkreisen Doppelarbeit zu ersparen. /lua

Dem Präsidium des Deutschen Landkreistages (DLT) gehören Landräte aus der gesamten Bundesrepublik an. Am 10. und 11. Januar war es zu Gast im Landkreis Fulda. Auf der Tagesordnung standen vor allem die finanzielle Entwicklung der Landkreise, auch mit Blick auf Herausforderungen wie die Integration von Flüchtlingen.