Skilifte laufen heute in der Rhön – Loipen gespurt und gewalzt

20. Dezember 2017
Rhön

Bei einer am Morgen um 8 Uhr auf der Wasserkuppe gemessenen Temperatur von -1 Grad, einer Schneehöhe von 44 Zentimetern sowie einer Sichtweite von bis zu 300 Metern (Nebeltreiben) laufen auch am Mittwoch viele Skilifte in der Rhön.

Laut Rhön Tourismus sind im Skigebiet Wasserkuppe am Dienstag der Märchenwiesenlift (9.30 bis 22 Uhr), der WieLi-Schlittenlift (9.30 bis 18 Uhr) und der Panorama-Lift (11.30 bis 22 Uhr) geöffnet. Wie Liftbetrieber Wiegand mitteilte, haben auch der Skiverleih und die Märchenwiesenhütte geöffnet.

Auf dem Zuckerfeld in Gersfeld läuft der Skilift von 10 bis 22 Uhr, im Skigebiet Arnsberg der A1 und A2 Doppel-Lift ab 9.30 Uhr und im Skigebiet Kreuzberg der Rothanglift und der Dreitannenlift (jeweils ab 9.30 Uhr).

In der Hessischen Rhön sind im Loipenzentrum Rotes Moor folgende Loipen gespurt und gewalzt: Moordorf–Schornhecke, Moordorf–Fuldaquelle und Moordorf–Schwedenwall. Die Holzberghof-Loipe ist gespurt. Das gilt auch für die Anschlussloipen Wüstensachsen (Moordorf–Roter Rain) und Schornhecke–Thüringer Hütte sowie für die Rhönwaldloipe in Hilders.

In der Bayrischen Rhön sind zudem folgende Loipen gespurt und gewalzt: Schwarze Berge, Kreuzbergloipe und Guckasloipe. Die Arnsbergloipe, die Nachtloipe, die Rundloipe Sennhütte, die Loipe Rotherkuppe Sennhütte sowie die Loipe Sennhütte/Schornhecke sind gespurt. Das gilt auch in der Thüringischen Rhön für die Ellenbogen-Loipe.

Rodelpisten sind in Bischofsheim (Klosterwiese), auf der Wasserkuppe (WieLi), am Simmelsberg (Dammelhof) in Riedenberg und in Hilders (am Rand des Skilifts) in Betrieb. Die Hochrhönstraße ist nach wie vor wegen Schneeverwehungen gesperrt. Winterausrüstung ist unbedingt erforderlich, teilte Rhön Tourismus abschließend mit. / sar