Zwei Verletzte bei Unfall in der Rhön: Linienbus und Auto stoßen zusammen

20. Dezember 2017
Hilders/Tann

Schwerer Verkehrsunfall in der Rhön: Ein Linienbus und ein Auto sind am Mittwochnachmittag zwischen Hilders und Tann zusammengestoßen. Eine Frau musste schwer verletzt aus dem Auto geschnitten werden, auch ein weiterer Mann musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Laut Pressemitteilung der Polizei ereignete sich der Unfall am Mittwoch gegen 14 Uhr auf der Bundesstraße B 278 zwischen Hilders und Tann. In dem Bus befanden sich zum Unfallzeitpunkt zwölf Kinder, zwei Erwachsene plus Busfahrer, in dem Auto zwei Personen.

Nach ersten Ermittlungen wollte der Busfahrer von der Mittelpunktschule Hilders kommend nach links in Richtung Ortsmitte Hilders einbiegen. Dabei übersah er ein Auto mit zwei Insassen, was Richtung Tann fuhr. Beide Fahrzeuge prallten aufeinander.

Das Auto geriet ins Schleudern und kam auf dem entgegengesetzten Fahrstreifen zum Stehen. Beide Insassen erlitten schwere Verletzungen. Feuerwehrleute mussten eine Frau aus dem Autowrack herausschneiden.

Im Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls neben dem Busfahrer noch 14 Fahrgäste, darunter zwölf Jugendliche im Alter um die 15 Jahre. Sieben Businsassen und der Busfahrer wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Kinder wurden alle zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

An der Unfallstelle waren neben der Feuerwehr Hilders noch acht Rettungswagen und drei Notärzte im Einsatz. Der Schaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Die Straße war über zwei Stunden voll gesperrt. / sar, sre