Fraktionen rufen zu Gegenkundgebung zur Versammlung der Partei „Der III. Weg“ auf

21. August 2017
Fulda

„Für ein demokratisches und weltoffenes Fulda“: So lautet das Motto einer Gegenkundgebung zu dem für den 26. August geplanten Demonstrationszug der als rechtsextremistisch eingestuften Partei „Der III. Weg“. Alle in der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung vertretenen Fraktionen rufen zur Teilnahme auf.

Sie lesen nachfolgend eine Pressemitteilung der Stadt im Wortlaut:

Nach der Ankündigung der vom Hessischen Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuften Partei „Der III. Weg“, am Samstag, 26. August, einen Demonstrationszug und Kundgebungen in der Fuldaer Innenstadt abzuhalten, haben jetzt alle in der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung vertretenen Fraktionen ein Aktionsbündnis bestätigt und zur Teilnahme an einer Kundgebung unter dem Motto „Für ein demokratisches und weltoffenes Fulda“ aufgerufen.

Lesen Sie hier mehr:

Gefährdung der öffentlichen Sicherheit: Stadt verbietet Demo der Partei „Der III. Weg“

Das Aktionsbündnis greift den Namen und die Idee eines Aktionsbündnisses wieder auf, das sich im Jahre 2008 angesichts einer angekündigten NPD-Demonstration gebildet hatte. Wie damals sollen weitere gesellschaftliche Gruppen in dem Bündnis mitwirken, die katholische und die evangelische Kirche haben bereits ihre Teilnahme zugesagt.

Die Stadt Fulda hatte am Montagnachmittag einen Verbotsbescheid gegen die Versammlung der Partei „Der III. Weg“ verhängt. Allerdings ist nach den Erfahrungen anderer Städte nicht sicher, ob der Anmelder gegen das Verbot juristisch vorgeht und ob das Verbot vor Gericht Bestand hat.

Das Aktionsbündnis hat daher für Samstag, 26. August, ab 10 Uhr eine Kundgebung mit Redebeiträgen und Musik auf dem Platz „Unter dem Hl. Kreuz“ in Fulda angemeldet. Es soll von der Veranstaltung das Signal ausgehen, dass alle demokratischen Kräfte für die Werte des Grundgesetzes zusammenstehen. Die Uhrzeit ist auf den Start einer weiteren, auf dem Universitätsplatz geplanten Kundgebung abgestimmt, die ebenfalls auf die Demonstration der Partei „Der III. Weg“ Bezug nimmt.

So wird es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern möglich sein, beide Gegenkundgebungen zu besuchen. Privatleute, Vereine oder Institutionen, die sich an dem Programm der Kundgebung auf dem Platz „Unterm Hl. Kreuz“ am Samstag, 26. August, beteiligen möchten, wenden sich bitte an:

Aktionsbündnis für ein demokratisches und weltoffenes Fulda

Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung

- z. Hd. Pressestelle der Stadt Fulda -

Schlossstraße 1

36037 Fulda

E-Mail: pressestelle@fulda.de