Kein Parkschein: Dealer landet hinter Gittern

12.01.2017
Fulda

Zunächst fiel den Beamten am gestrigen Mittwoch nur ein falsch geparktes Auto im Akazienweg auf. Die Überprüfung ergab, dass der Wagen gestohlen war. Der Besitzer hatte bei der Festnahme knapp 200 Gramm Drogen bei sich. In der Wohnung fanden die Beamten dann über 300 Gramm Rauschgift, verbotene Waffen und Munition.

Weil ein BMW falsch im Akazienweg geparkt war, überprüften Beamten der Polizeistation Fulda die Kennzeichen. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte sie, dass der Wagen im Dezember 2016 gestohlen wurde. Die Kripo übernahm den Fall und konnte mit Hilfe einer operativen Einheit wenig später den 26-jährigen Täter festnehmen.

Neu war dieser den Beamten nicht: Unter anderem wegen Drogendelikten war er bereits hinreichend bekannt. Bei der Festnahme fanden die Beamten bei ihm 95 Gramm Amphetamin, 75 Gramm Haschisch und 2 Gramm Kokain.

Waffen und Munition in Wohnung

Einen noch größeren Fund machten die Ermittler dann in der Wohnung des Mannes, die er mit seiner 21-Jährigen Freundin bewohnt. Hier beschlagnahmten die Rauschgiftfahnder 212 Gramm Amphetamin, 77 Gramm Marihuana, 30 Gramm Haschisch, 22 Ecstasy-Pillen, 4 Gramm Kokain, einen Schlagring, ein als Scheckkarte getarntes Messer, eine Schreckschusspistole, 39 Schuss Kleinkalibermunition und zwei gestohlene Smartphones.

Neben einem Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz erwarten den 26-Jährigen nun weitere Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und wegen Hehlerei. Erst im November

2016 war er vom Landgericht Fulda wegen mehrerer Drogendelikte zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt worden.

Da das Urteil bereits rechtskräftig ist und der Strafantritt unmittelbar bevorstand, wurde er direkt in die Justizvollzugsanstalt Fulda eingeliefert.

Weiterer Marihuana-Fund

Ebenfalls wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz durchsuchten die Ermittler des Rauschgiftkommissariats heute auch die Wohnungen eines 26-Jährigen aus Künzell und eines 32-jährigen Ebersburgers. In Künzell fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. In Ebersburg beschlagnahmten sie 30 Gramm Marihuana, fünf Ecstasy-Pillen und diverses Verpackungsmaterial.

Alle sichergestellten Drogen hätten im Straßenverkauf einen Preis von über 5000 Euro erzielen können. /lua

Sie erreichen das
Service-Center der Fuldaer Zeitung
sowie der weiteren Veröffentlichungen des Verlags Parzeller unter folgenden Rufnummern:
Abo-Service: 0661 280 310
Anzeigenverkauf:

Die Kontaktdaten des Anzeigenverkaufs finden Sie hier.

Kleinanzeigen können Sie direkt hier aufgeben.

Sie erreichen die
Redaktion der Fuldaer Zeitung
unter folgenden Rufnummern:

Sekretariat Redaktion: 0661 280 304 oder 0661 280 305

Sekretariat Lokales: 0661 280 308

...sowie über die Email-Adressen und Kontaktformulare, die sie unter diesem Link finden.

Bei allen weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen weiter. Infos zu Öffnungszeiten und weiteren Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.