Betrunkener Opel-Fahrer kracht am Abend auf Sommerlad-Grundstück

12. Februar 2017
Petersberg

Ein offenbar betrunkener Autofahrer ist bei einem Alleinunfall am Sonntagabend auf das Sommerlad-Grundstück in Petersberg gekracht. Dabei beschädigte der Mann mit seinem Opel Corsa sowohl die Leitplanke der Bundesstraße 458 als auch einen Kleintransporter eines Hammer-Marktes.

Der Unfallfahrer konnte zunächst nicht selbständig aus seinem Fahrzeug aussteigen, da sich die Autotür nicht mehr öffnen ließ. Das teilte die Polizei in Fulda mit. Der Unfall hatte sich am Sonntagabend gegen kurz vor 20 Uhr auf der Dipperzer Staße in Höhe des Sommerlad-Möbelhauses ereignet.

Nach ersten Erkenntnissen wurde der Autofahrer bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt. Er soll mit seinem Wagen aus Margretenhaun über die Landstraße 3174 gekommen und dann an der T-Kreuzung mit der Dipperzer Straße einfach geradeaus weiter gegen die Landplanke gefahren sein.

Betrunkener Opel-Fahrer kracht am Abend auf Sommerlad-Grundstück

Laut Zeugen vom Unfallort war der Fahrer offenbar auch mit nicht zum Auto passenden Kennzeichen unterwegs. Der Kleinwagen war zudem nahezu komplett mit Brettern beladen. „Da wird noch einiges zu ermitteln sein“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagabend auf Nachfrage unserer Zeitung.

Der Beamte bestätigte, dass der Mann zur Blutentnahme in das Fuldaer Klinikum gebracht wurde. Neben der Polizei rückten auch der Rettungsdienst und die Petersberger Feuerwehr zum Unfallort aus. Nähere Angaben zum entstandenen Sachschaden in wohl nicht unerheblicher Höhe sowie zum Alter und zur Herkunft des Unfallfahrers konnte die Polizei auf Nachfrage zunächst nicht machen. / sar