Mehr Standorte für WLAN: Ausweitung von „Fulda Mobil“ geplant

13. November 2017
Fulda

Das in Fulda seit Herbst vergangenen Jahres nutzbare WLAN „Fulda Mobil“ soll noch in diesem Jahr ausgebaut werden. Das hat Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung mitgeteilt.

Von unserem Redaktionsmitglied Hanna Wiehe

Genutzt werden könne das städtische WLAN-Angebot gegenwärtig in den Wartezonen und Sitzungsbereichen in den Gebäuden der Stadtverwaltung, im Vonderau Museum, in der Bibliothek, dem Jugendtreff sowie der Tourismusinformation. Außerdem zugegriffen werden könne am Busbahnhof, dem Universitätsplatz, der Friedrichstraße sowie der Messe Fulda Galerie, erklärte der OB in Beantwortung einer Anfrage der CWE-Fraktion.

Noch im laufenden Kalenderjahr sollen die Angebote ausgeweitet werden auf Bahnhofsvorplatz, Bahnhofstraße und Borgiasplatz und in den Bereichen Uniplatz und Busbahnhof ausgebaut werden. „Daneben ist geplant, in den Jahren 2018 und 2019 die Bürgerhäuser, das Stadion, den Wohnmobilstellplatz, das Umweltzentrum und Bushaltestellen einzubeziehen“, sagte Wingenfeld.

Das kostenfreie städtische WLAN „Fulda Mobil“ war am 1. November des vergangenen Jahres freigeschaltet worden. Wie der IT-Chef der Stadt, Michael Dietzel, damals bei der Vorstellung des Systems berichtete, hatte die Einrichtung etwa 10.000 Euro gekostet. Mehr zur Nutzerzahl und den Kosten lesen Sie in der gedruckten Samstagausgabe der Fuldaer Zeitung und im E-Paper.