Ein ganzes Dorf auf 800 Metern: Großer Andrang beim Stehenden Festzug in Oberkalbach (mit Video)

06. Juni 2017
Oberkalbach

Vor 850 Jahren ist der Kalbacher Ortsteil zum ersten Mal urkundlich erwähnt worden. Dieses Jubiläum feierte das Dorf am Sonntag mit einem großen Stehenden Festzug.

Von unserem Redaktionsmitglied Corinna Hiss

Ein Blick am Sonntagmorgen zum Himmel ließ zunächst nichts Gutes verheißen. Dicke Wolken waren zu sehen und es regnete. „Beim Aufbau sind wir noch nass geworden. Doch ich war zuversichtlich“, sagt Ortsvorsteher Torsten Ickler gegenüber unserer Zeitung.

Und der 32-Jährige sollte recht behalten: Pünktlich zum Ende des Festgottesdienstes hörte der Regen auf und die Wolkendecke riss auf. Die Ortsdurchfahrt Am Fennbach ist seit ein paar Tagen gesperrt gewesen und wurde zur Festmeile umfunktioniert. Auf den rund 800 Metern präsentierte sich das ganze Dorf.

Cargando reproductor ...

Hofeinfahrten waren geöffnet. Darin stellten Anwohner schöne Dinge aus oder boten kulinarische Leckereien an. 45 Stationen gab es insgesamt zu erkunden. Wer sich dem Ort verbunden fühlte, kaufte einen Oberkalbach-Button oder das extra für die 850-Jahr-Feierlichkeiten angefertigte T-Shirt.

„Öwerkalwicher“ stand dort drauf – damit auch jeder wusste, wo er gerade war. Die Ortswehren sorgten für einen reibungslosen Ablauf bei der Parkplatzfindung. Dafür stand die große Wiese neben dem Bürgerhaus zur Verfügung.

Ein ganzes Dorf auf 800 Metern: Großer Andrang beim Stehenden Festzug in Oberkalbach (mit Video)

Neben den Ständen, bei denen es Kunsthandwerk oder Leckereien aus der Rhön zu kaufen gab, sorgten verschiedene Musikgruppen für Unterhaltung. Gut kamen auch die Kutschfahrten durchs Dorf an, die der Heimatverein Heubach ermöglichte. Über dem Festgeschehen kreiste im 15-Minuten-Takt der Helikopter des Heli-Services Ziegler.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberkalbach wurde die Ortschronik verkauft. Je später der Tag, desto mehr zeigte sich die Sonne – und dass der Stehende Festzug ein voller Erfolg war. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Fuldaer Zeitung sowie im E-Paper.