Zauberhafter Auftakt der Fuldaer Wiesn: Die Band Isartaler Hexen hat Ende 2018 ihren letzten Auftritt

12. August 2017
Fulda

Sie sind ein fester Bestandteil der Fuldaer Wiesn: die Isartaler Hexen. Wer sie noch einmal live erleben möchte, sollte sich sputen, denn die Hexen werden Ende 2018 in den (Un)-Ruhestand gehen. Bis es jedoch so weit ist, werden sie zum zweiten Mal am Eröffnungsabend der Fuldaer Wiesn, am Donnerstag, 7. September, das Feststadl in einen wahren „Hexenkessel“ verwandeln.

„Wir haben pro Jahr rund 100 Auftritte, und Fulda gehört mittlerweile schon zu unserer Tour dazu“, schwärmt „Oberhexe“ Ulla Vater. „In Fulda ist es auffällig, dass die Stimmung so super ist. Die Gäste sind toll gekleidet und man merkt ihnen an, dass sie feiern und tanzen wollen“, freut sich die Bandchefin.

Für sie und ihre sieben Mädels ist der Auftritt bei den Fuldaer Wiesn ein Highlight im Jahr, betont Vater, und man merkt ihr während des Gespräches auch an, dass sie sich auf Fulda und die Gäste im Feststadl freut. „Die Gäste wollen einen Mix aus Bewährtem und Neuem. Natürlich gehören der ,Isartaler Hexentanz‘ ,Brave Mädchen‘ oder ,Hexenkessel‘ genauso dazu, wie auch 20 bis 25 neue Titel“, weiß sie zu berichten. Im Gespräch unterstreicht sie nochmals, wie toll es sei, die gut gelaunten und feierlustigen Feststadl-Besucher zu erleben. Besonders toll findet sie es, wenn bereits beim dritten Lied das ganze Zelt mitgeht, singt und tanzt.

Gewohnt sexy und ein wenig frech, so werden die sieben jungen Damen um Ulla Vater dem Fuldaer Publikum im flotten bayerischen Outfit ihren Musikmix zum Mitsingen und -tanzen präsentieren. Die Bandleaderin hofft natürlich darauf, dass die Stimmung, wie in den vergangenen fünf Jahren, super ist, dass die Trachtler auf den Bänken stehen, die Tanzfläche erobern und kräftig schwofen.

Was sie sicher wieder schaffen werden – ganz gleich ob mit Alpen-Rock, Schlager, bayerischen Ohrwürmern, Charthits oder etwas Fetzigem – ist, mit ihren Stimmen, den Instrumenten, ihrem Charme und der Bühnenshow die Feststadl-Besucher zu verzaubern. Und wie bei Hexen so üblich, schwingen sie sich am Freitagmorgen wieder auf ihre „Besen“ und fliegen geschwind zum nächsten Auftritt. / trp

Das Programm:

Donnerstag, 7. September, 18 bis 24 Uhr (Einlass ab 17 Uhr): Nach dem traditionellen Fassanstich eröffnen die Isartaler Hexen das Programm.

Freitag, 8. September, 19 bis 24 Uhr (Einlass ab 17 Uhr): Zum ersten Mal mit dabei: die Joe Williams Band. Mit Musik der 70er, 80er und 90er Jahre sowie den aktuellen Hits aus den Rock-, Pop- und Dance-Charts sorgt sie für Partystimmung.

Samstag, 9. September, 11 bis 16 Uhr (Einlass ab 10 Uhr): Tag der Heimat mit regionalen Musikvereinen, 19 bis 24 Uhr (Einlass ab 17 Uhr): Die Wilderer

Sonntag, 10. September, 11 bis 16 Uhr (Einlass ab 10 Uhr): Fuldas Festival der Volksmusik mit Sigrid & Marina, die jungen Zillertaler, Polizeichor Fulda und Targe of Gordon.

Karten gibt es in allen Geschäftsstellen unseres Verlages (Fulda, Hünfeld, Schlüchtern, Schlitz) sowie unter Telefon (06 61) 28 06 44.