Vater und Sohn tot in Wohnung gefunden: Hintergründe noch unklar

02. Januar 2018
Künzell

Familientragödie in Künzell: Ein 51-Jähriger und sein 16-jähriger Sohn sind am Dienstag tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Die 47-Jährige Ehefrau fand man schwerverletzt. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert und befindet sich mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr. Das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Wie die Beamten berichten, informierte der Arbeitgeber des 51-jährigen Familienvaters die Polizei. Er hatte einen Abschiedsbrief seines Mitarbeiters gefunden, indem dieser mitteilte, er werde zum Jahresende mit seiner Familie aus dem Leben scheiden.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Fulda und die Kriminalpolizei Fulda haben die Ermittlungen aufgenommen.

Wie Staatsanwalt Patrick Greyer mitteilt, wurde die Obduktion angeordnet. Außerdem werde der Tatort untersucht.

Zeugen gesucht: Unbekannter beschädigt vier Autos und flüchtet

Laut Polizei stehe der Vorfall in Zusammenhang mit einer Verkehrsunfallflucht am Dienstagmorgen, bei der in der Arndtstraße in Künzell vier Autos beschädigt wurden.

Künzells Bürgermeister Timo Zentgraf kenne die Familie und somit auch die Gründe für die Tragödie nicht, sagte er auf Nachfrage unserer Zeitung. Er sei um die Mittagszeit von der Polizei informiert worden. / jos

Über Suizidfälle berichtet die Fuldaer Zeitung ausschließlich in Fällen von besonderem öffentlichen Interesse. Grund dafür ist die Nachahmungsgefahr. Sind Sie selbst von Selbstmordgedanken oder Depressionen betroffen, wenden Sie sich bitte über das Info-Telefon unter 0800 3344533 an die Stiftung Deutsche Depressionshilfe.