2,5 Promille! Wohnsitzloser bedroht Bahmitarbeiterinnen und Fahrgast mit Messer

21. März 2017
Bad Salzschlirf

Mit einem Messer soll ein 52-jähriger Wohnsitzloser zwei Bahnmitarbeiterinnen sowie einen noch Unbekannten bedroht haben. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Freitag gegen 18.50 Uhr am Bahnhof Bad Salzschlirf.

Der unter Alkoholeinfluss stehende Tatverdächtige soll den Angaben der Bundespolizei zufolge ohne Fahrkarte mit dem Zug aus Richtung Fulda unterwegs gewesen sein. „Bei einem Alkoholtest brachte es der Mann auf einen Wert von 2,5 Promille“, erklärte eine Polizeisprecher. Bei der Kontrolle im Zug sei es zu einem Streit gekommen.

Infolgedessen hätte der Mann ein Messer gezogen und damit einen noch unbekannten Fahrgast und die beiden Bahnmitarbeiterinnen bedroht. Im Bahnhof Bad Salzschlirf verließ der 52-Jährige den Zug und wurde kurze Zeit später durch Beamte der Polizeistation Fulda festgenommen. „Zur Ausnüchterung kam der Wohnsitzlose zunächst in Gewahrsam der Fuldaer Polizei. Inzwischen ist der Mann wieder auf freiem Fuß“, sagte der Sprecher.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren gegen den 52-Jährigen eingeleitet. Die Beamten bitten den noch unbekannten Mann, der ebenfalls bedroht worden sein soll, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer (0561) 816160 zu melden. / sar