Brennende Stroh- und Heuballen erst nach fünf Tagen gelöscht

23. Dezember 2017
Fulda

Das Ablöschen von brennenden Stroh- und Heuballen in einer Lagerhalle in Fulda hat fünf Tage gedauert. Die rund 2000 Ballen waren am Montag in Flammen aufgegangen.

Die Löscharbeiten hätten sich als sehr kompliziert herausgestellt, sagte eine Sprecherin des betroffenen Unternehmens am Freitag. Alle Ballen hätten einzeln aus der Halle auf einem Bauernhof geholt, auf den angrenzenden Feldern verteilt und dann gelöscht werden müssen.

Das habe entgegen erster Einschätzungen nicht bis zum Dienstag, sondern bis Freitag gedauert. Ebenfalls auf dem Hof untergebrachte Tiere kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden, wie die Sprecherin sagte. / dpa

Hier lesen Sie mehr:

http://www.fuldaerzeitung.de/regional/fulda/grobrand-in-haimbach-scheune-steht-in-flammen-MN7285187