Jeder Hesse produziert 7,5 Kilo Elektroschrott im Jahr

20. April 2017
Wiesbaden

Ungefähr 45.000 Tonnen Elektroschrott wie ausgediente Kühlschränke, Computer und Staubsauger werden im Durchschnitt jährlich in Hessen eingesammelt. Pro Einwohner entspreche das der Abgabe von durchschnittlich 7,5 Kilogramm im Jahr, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte.

Diese Zahl ist nach Angaben der Statistiker seit 2008 relativ stabil. Drei Jahre zuvor trat das Elektro- und Elektronikgerätegesetz in kraft. Die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger in Hessen nehmen neben großen und kleinen Haushaltsgeräten auch Elektro- und Elektronikgeräte an wie etwa Computer, Spielzeug, Leuchten oder Überwachungsinstrumente.

Das Landesamt veröffentlichte die Zahlen mit Blick auf den „Tag der Erde“ am kommenden Samstag (22. April). Der „Earth Day“ findet alljährlich in 175 Ländern weltweit statt und soll die Menschen dazu anregen, ihr Konsumverhalten zu überdenken. In diesem Jahr steht der Tag der Erde in Deutschland unter dem Motto „Green IT“. / dpa