Adventsmarkt in Hünfeld hat begonnen

01. Dezember 2017
Hünfeld

Die große erzgebirgische Weihnachtspyramide dreht sich wieder, Lichter tauchen den Rathausplatz in schönes Licht, der Glühwein dampft aus den Tassen: In Hünfeld hat am Freitag der dreitägige Adventsmarkt begonnen.

Bürgermeister Stefan Schwenk (CDU) sprach in seiner Begrüßungsrede von einem „heimeligen Adventsmarkt“: Hier könne man innehalten, schauen, genießen und miteinander reden. Der Erfolg in den vergangenen Jahren sei Ansporn gewesen, diesmal „noch ein wenig mehr zu bieten“.

Cargando reproductor ...

Tatsächlich säumen noch ein paar mehr Stände und Buden den Rathausplatz als im vergangenen Jahr: Dort gibt es hübsches Kunsthandwerk und potenzielle Weihnachtsgeschenke, aber vor allem ein riesiges kulinarisches Angebot – von Crêpes und gebrannten Mandeln über Würstchen und Gaalbernsuppe bis hin zu heißem Apfelsaft mit einem Schuss Aha.

Konzept und Rahmenprogramm für dritten Hünfelder Adventsmarkt steht

Das Programm für den dritten Adventsmarkt im Hünfelder Winter steht. Am ersten Adventswochenende vom 1. bis 3. Dezember gibt es wieder einen attraktiven Weihnachtsmarkt und ein Programm für Eltern und Kinder rund um das Hünfelder Rathaus. Der Magistrat hat dem Konzept jetzt zugestimmt.

Zur Eröffnung hatte auch der Alt-Bürgermeister Bernd Roßberg aus Hünfelds Partnergemeinde Steinberg im Vogtland gesprochen und den Hünfeldern eine besinnliche Adventszeit gewünscht. Bevor die „Siebenschläfer“ aus Geisa in ihr Alphorn stießen, hatte schon der Kinderchor der Johann-Adam-Förster Schule die vielen Zuschauer auf dem gefüllten Rathausplatz begeistert.

Auch am Samstag und Sonntag geht es mit einem umfangreichen Programm adventlich weiter. / sam

Riesenkerze und Weihnachtsmann auf Stelzen: Das sind Osthessens Weihnachtsmärkte

Ob Honig aus Finnland, Schmuckstücke, Crêpes, oder Rhöner Spezialitäten: In Fulda ist für jeden etwas dabei. Am Freitag, 24. November, eröffnet Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld feierlich den Weihnachtsmarkt. Bereits um 16.30 Uhr singt der Städtische Konzertchor Winfridia. Die Weihnachtspyramide ist auch in diesem Jahr wieder Mittelpunkt des Weihnachtsmarkts auf dem Uniplatz.