Arbeitskreis strickt unermüdlich für das 1200-jährige Bestehen im nächsten Jahr

15 may 2014 / 20:59 H.

Der Rasdorfer Ortsteil Grüsselbach wird im nächsten Jahr 1200 Jahre alt. Doch schon jetzt ist man mit den Vorbereitungen dafür beschäftigt.

Rund ein Jahr ist mittlerweile vergangen, seit der Arbeitskreis Strick-Graffiti in Grüsselbach aus der Taufe gehoben wurde und die Mädchen und Frauen des Dorfes begannen, Lappen zu stricken. Diese sollen zusammengefügt zum 1200-jährigen Dorfbestehen die Bäume der Ortsmitte verschönern sollen.

In dieser Zeit hat sich einiges getan, und bereits jetzt ist bei den Frauen spürbar, dass es mit großen Schritten auf das Jubiläum zugeht.

An jedem ersten Montag im Monat – ohne Ausnahme – treffen sich die Damen, um gemeinsam zu stricken, zu lachen, zu schwatzen und zu staunen, wie viele Wollquadrate und kleine Kunstwerke seit dem letzten Treffen bei so mancher leidenschaftlichen Hobby-Strickliesel entstanden sind. Sogar eine Weihnachtsfeier hatte der kunterbunt zusammengewürfelte Arbeitskreis im vergangenen Jahr veranstaltet.

Ideengeberin Michaela Pralle ist begeistert, wie viel positive Resonanz das einmalige Projekt genießt: "Sogar einige einzelne Personen aus dem gesamten Altkreis stricken für uns und unterstützen uns – dafür sind wir sehr dankbar", sagt sie erfreut. "Demnächst wollen wir langsam damit beginnen, die einzelnen Lappen aneinander zu nähen".

Drei Säcke voll mit Lappen sind bereits zusammengekommen. Die gestrickten Werke sollen nach dem Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten für einen guten Zweck gespendet werden.

Um genügend Wollquadrate für den ungewöhnlichen Baumschmuck produzieren zu können, wird nach wie vor um Spenden von Wollresten gebeten, die auch gerne abgeholt werden.

Infos und Kontakt bei Michaela Pralle unter Telefon (0 66 51) / 622 40 13.

Sie erreichen das
Service-Center der Fuldaer Zeitung
sowie der weiteren Veröffentlichungen des Verlags Parzeller unter folgenden Rufnummern:
Abo-Service: 0661 280 310
Anzeigen-Service: 0661 280 300

Kleinanzeigen können Sie direkt hier aufgeben.

Sie erreichen die
Redaktion der Fuldaer Zeitung
unter folgenden Rufnummern:

Sekretariat Redaktion: 0661 280 304 oder 0661 280 305

Sekretariat Lokales: 0661 280 308

...sowie über die Email-Adressen und Kontaktformulare, die sie unter diesem Link finden.

Bei allen weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen weiter. Infos zu Öffnungszeiten und weiteren Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.