"Jugend gründet": Erster Platz für das Twiceboard

13. April 2014
Hünfeld/Frankfurt

Großer Erfolg: Ein Schülerteam der Konrad-Zuse-Schule Hünfeld ist beim Zwischenfinale von "Jugend gründet" in Frankfurt auf dem ersten Platz gelandet.

Die Konrad-Zuse Schule schaffte den Sprung auf das Siegertreppchen mit der Präsentation von "Twiceboard". Das ist die Geschäftsidee für ein Snowboard, das in ebenen Pistenpassagen durch sein Stecksystem und eine Drehbindung zu einem skiähnlichen Wintersportgerät umfunktioniert werden kann. Beim "Jugend gründet"-Zwischenfinale in den Räumen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung präsentierten Yannick Witte und Ferdinand Keidel die Geschäftsidee einer Fachjury. Diese wählte die Präsentation auf Platz eins.
Die Jury lobte die beiden Schüler, weil sie ihr Produkt "locker und authentisch" präsentiert hätten. Die zwei vertraten auf der Bühne auch ihr in der Vorbereitung beteiligtes, aber nun erkranktes Teammitglied Constantin Pabst. Nach Frankfurt wurde das Team von den Lehrern Michael Kühlthau und Frank Wagner begleitet.

Erfolgreich behaupteten sich auch ein Team der Fuldaer Richard-Müller-Schule sowie Lukas Sondergeld, Auszubildender bei b+m surface systems in Eiterfeld. Er war mit dem Unternehmensnamen "Agricola Werke GmbH & Co. KG" in den Wettbewerb gestartet. Sondergeld präsentierte seine Geschäftsidee für eine Traktorenproduktion, bei der die Produkte über ein neuartiges, kundengebundenes und regional angepasstes Vertriebs-, Produktions- und Entwicklungssystem gemeinsam mit der Zielgruppe umgesetzt werden sollen. Dadurch werde es möglich, zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis nur das anzubieten, was der Markt tatsächlich fordert. Die Jury wählte die Präsentation des Eiterfelder Auszubildenden, der in Frankfurt von seinem Mentor Sebastian Höfer begleitet wurde, auf den neunten Platz. Das Lob der Jury: "Das war eine gute Idee mit einer super Marktanalyse."

Die Veranstaltung war eine von drei Terminen nach der ersten Wettbewerbsphase. Beim Zwischenfinale Süd in Stuttgart hatte ein weiteres Team der Konrad-Zuse-Schule Hünfeld den zweiten Platz belegt. Das Finale findet am 3. und 4. Juli in Wolfsburg statt. / sam