Kreistag beschließt: Abitur an der Konrad-Zuse-Schule bald möglich

16. September 2013
Hünfeld

An der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld wird es ab dem kommenden Schuljahr ein berufliches Gymnasium mit dem Schwerpunkt Pädagogik geben.

Dann ist es den Schüler möglich, an der beruflichen Schule in Hünfeld die allgemeine Hochschulreife zu erwerben. Bislang war dies dort nicht möglich.

Den Weg dazu machte der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung frei, indem er der Fortschreibung des Schulentwicklungsplans einmütig zustimmte. Die Konrad-Zuse-Schule ist eine von vier beruflichen Schulen im Landkreis, die alle unterschiedliche Unterrichtsschwerpunkte anbieten. Der Fokus in Hünfeld liegt auf Pädagogik, Gesundheit und Sozialwesen. Richard-Müller-Schule, Eduard-Stieler-Schule und Ferdinand-Braun-Schule bieten schon einige Jahre an, die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Neben dem Kreis war auch das Kultusministerium, das Landesschulamt Hessen sowie die Schule selbst in die Entscheidung eingebunden, erklärte Landrat Bernd Woide (CDU).